nach oben

Anzeige

Wirtschaft
abo
Der Eingang zum Hauptsitz von Huber+Suhner in Pfäffikon.

Huber+Suhner muss im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatzrückgang von 10,8 Prozent verkraften. Foto: PD/René Niederer

Deutliches Minus

Huber+Suhner erzielt deutlich weniger Umsatz

Nach dem Rekordjahr kommt der Kater: Der Pfäffiker Elektrotechnikkonzern Huber+Suhner meldet einen Umsatzrückgang von mehr als 10 Prozent.

Huber+Suhner muss im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatzrückgang von 10,8 Prozent verkraften. Foto: PD/René Niederer

Veröffentlicht am: 23.01.2024 – 09.03 Uhr

Huber+Suhner erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 851,1 Millionen Franken. Das entspricht einem Minus von 10,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bereinigt um Währungseffekte betrug der Rückgang 6,3 Prozent.

Noch stärker im Minus sind Zahlen in der Spalte «Auftragseingang» – hier beträgt die Veränderung 15,8 Prozent. Der Pfäffiker Spezialist für elektrische und optische Verbindungstechnik erklärt den Rückgang von Umsatz und Bestellungen mit drei Ursachen: dem schwachen nordamerikanischen Markt aufgrund auslaufender 5G-Roll-outs, dem über viele Märkte hinweg generell zu beobachtenden Abbau hoher Lagerbestände bei Kunden sowie der markanten Aufwertung des Schweizer Frankens.

Auf tieferem Niveau stabilisiert

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige