nach oben

Anzeige

Wirtschaft
abo
Ein junger Mann steht vor einer Wand mit dem Schriftzug «Transparency is in our DNA.»

«Transparenz liegt in unserer DNA»: Gediminas Mikutis, CEO und Co-Gründer der Haelixa AG in Kemptthal. Foto: Seraina Boner

ETH-Spin-off in Kemptthal

Eine Helix für eine bessere Welt

«Rund 20 Prozent der weltweit geernteten Baumwolle entsteht aus Zwangsarbeit.» Das sagt Gediminas Mikutis, Co-Gründer und CEO der Haelixa AG. Gemeinsam mit seinem Team im «The Valley» in Kemptthal will er das ändern.

«Transparenz liegt in unserer DNA»: Gediminas Mikutis, CEO und Co-Gründer der Haelixa AG in Kemptthal. Foto: Seraina Boner

Veröffentlicht am: 11.01.2024 – 17.00 Uhr

Wer nach «Baumwolle» und «Zwangsarbeit» googelt, der landet rasch in der chinesischen Provinz Xinjiang. Ganz im Nordwesten im Reich der Mitte leben die Uiguren als grösste Volksgruppe. Die turksprachige, mehrheitlich muslimische Ethnie wird von Peking systematisch unterdrückt.

Hunderttausende Uigurinnen und Uiguren leisten Zwangsarbeit auf den Baumwollfeldern der Provinz. Die dort hergestellte Baumwolle landet schliesslich verarbeitet bei uns – und zwar auf den Wühltischen der Discounter wie auch an den gepolsterten Kleiderbügeln der Boutiquen an der Bahnhofstrasse.

Als Konsument bleibt man im Unwissen über soziale, ethische und ökologische Bedingungen bei der Produktion und Verarbeitung der Baumwolle – egal, ob ein T-Shirt nun 9.90 oder 99 Franken kostet.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige