nach oben

Anzeige

Wirtschaft
abo
Aussenansicht eines elektrischen Gelenkbusses.

Der neue Elektrobus soll im kommenden Februar in den Fahrplan integriert werden. Foto: Lennart Langer

Neue Busse ab Februar

VZO brechen in die elektrische Zukunft auf

Der erste Elektrobus ist in Grüningen eingetroffen. Auf die VZO warten allerdings noch einige Herausforderungen bis zum CO2-freien Busbetrieb.

Der neue Elektrobus soll im kommenden Februar in den Fahrplan integriert werden. Foto: Lennart Langer

Veröffentlicht am: 03.01.2024 – 06.29 Uhr

«Als Fahrgast fährt es sich wie auf Watte», schwärmt Joe Schmid. Der neue Direktor der Verkehrsbetriebe Zürichsee und Oberland (VZO) ist begeistert vom neuen Elektrobus, der seit wenigen Tagen beim Hauptsitz in Grüningen steht. Kurz vor Weihnachten konnte er sich bei der Überführung des Busses ins Oberland einen ersten Eindruck vom Fahrgefühl machen. «Man hört einfach nichts.»

Schmid spricht von «einem Meilenstein» und «einem geschichtsträchtigen Moment». «Es kam nicht nur ein Bus, sondern es ist der Beginn einer neuen Ära.» Der neue Gelenkbus wird das erste elektrische Fahrzeug sein, das auf dem VZO-Netz zum Einsatz kommen wird. Zwei weitere rote Standardbusse sollen bis Mitte Januar aus dem Werk in Mannheim eintreffen. Sie werden künftig auf dem Stadtbusnetz in Rapperswil-Jona verkehren.

Von aussen ist der neue Gelenkbus kaum von seinem Vorgänger zu unterscheiden. Er ist im typischen Blau mit dem silbernen Seitenstreifen gehalten. Auch das Interieur ist identisch. Einzig die Front hebt sich optisch ab. Zudem hat der neue Bus keine klassischen Seitenspiegel mehr. Auch diese sind nun elektrisch. So zeigen mehrere Bildschirme den Chauffeusen und Chauffeuren an, was gerade um den Bus herum geschieht.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige