nach oben

Anzeige

Wirtschaft
abo
Einfamilienhaus im Rohbau. Man sieht Ziegelwände und den Dachstock aus hellem Holz.

Aussterbende Art: Im letzten Jahr wurden im ganzen Kanton Zürich noch gut 400 Einfamilienhäuser gebaut. (Symbolbild) Foto: Pixabay

Aktueller Immobilienmarkt

Ist der Boom zu Ende?

Glücklich darf sich schätzen, wer vor rund 15 Jahren ein Eigenheim erworben hat. Seither haben sich die Preise in der Region im Durchschnitt verdoppelt.

Aussterbende Art: Im letzten Jahr wurden im ganzen Kanton Zürich noch gut 400 Einfamilienhäuser gebaut. (Symbolbild) Foto: Pixabay

Veröffentlicht am: 07.12.2023 – 15.35 Uhr

In einer freien Marktwirtschaft regeln sich die Nachfrage und das Angebot über den Preis. Wird von einem Gut viel nachgefragt, steigt der Preis. Dieser Preisanstieg führt – immer in der Theorie – zu einer Ausdehnung des Angebots, bis sich Nachfrage und Angebot in einem Marktgleichgewicht wieder treffen. Der Preis ist dabei die Variable, die dieses Gleichgewicht bildet.

So funktioniert auch der Immobilienmarkt in der Schweiz. Mit einer Einschränkung, die für die letzten Jahre sehr prägend war: Das Angebot hält mit der Nachfrage nicht Schritt. Das führt dazu, dass der Preis – also jene Variable, die für ein Gleichgewicht zuständig ist – nur eine Richtung kannte: nach oben.

Damit sind wir bereits am Ende unseres kurzen volkswirtschaftlichen Exkurses. Danke fürs Mitschreiben.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige