nach oben

Anzeige

Wirtschaft
abo
Eine Frau und ein Mann stehen hinter einem kleinen Regal mit Lebensmitteln.

Anja Hardegger und Rouven Büchi bieten in ihrer «Gourmeteca» in Uster ab November neben ihrem exklusiven Sortiment auch Unverpackt-Produkte an. Foto: Sandro Compagno

Unerwartete Wendung

«Unverpackt Zürioberland» lebt weiter

In zwei Wochen schliesst «Unverpackt Zürioberland» seine Tore am heutigen Standort für immer. Doch das Konzept und der Name dürfen in Uster weiterleben.

Anja Hardegger und Rouven Büchi bieten in ihrer «Gourmeteca» in Uster ab November neben ihrem exklusiven Sortiment auch Unverpackt-Produkte an. Foto: Sandro Compagno

Veröffentlicht am: 25.09.2023 – 07.19 Uhr

Es gibt sie noch, die kleinen Oasen abseits der Grossverteiler. In Uster besetzen unter anderem Läden wie «Unverpackt Zürioberland» oder die «Gourmeteca» solche Nischen.

Beide Läden wurden mit viel Idealismus gegründet, haben einige harte Jahre und eine Pandemie überlebt. Für «Unverpackt Zürioberland» endet die Reise am 7. Oktober.

Man hat sich an der Oberlandstrasse 52 eine treue, aber zu kleine Stammkundschaft aufgebaut, um zu überleben. Das Konzept «Umdenken beim Einkaufen» muss sich weiter etablieren.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige