nach oben

Anzeige

Wirtschaft
abo
Ein Mann mit Brille sitzt an einem Tisch und äussert sich gerade.

René Schweizer wehrt sich gegen die Vorwürfe und vermutet, dass eine ehemalige Mitarbeiterin dahintersteckt. (Archiv) Foto: Seraina Boner

Reaktionen auf Vorwürfe

Voland-Chef schiesst zurück

Nach den happigen Vorwürfen gegen seine Backstube veröffentlicht Voland-Inhaber René Schweizer ein Statement. In der Öffentlichkeit sind die Reaktionen gespalten.

René Schweizer wehrt sich gegen die Vorwürfe und vermutet, dass eine ehemalige Mitarbeiterin dahintersteckt. (Archiv) Foto: Seraina Boner

Veröffentlicht am: 24.08.2023 – 15.04 Uhr

Das ist passiert

– Die Gewerkschaftszeitung «Work» veröffentlichte am vergangenen Freitag heftige Vorwürfe gegen die Voland-Konditoreikette mit Sitz in Steg.

– Ehemalige Mitarbeiterinnen beklagten sich über schlimme Hygienezustände und den schlechten Umgang mit Mitarbeitenden, insbesondere Lernenden. Lebensmittelinspekteure seien bei Kontrollen gezielt getäuscht worden.

– Die Gesundheitsdirektion bestätigt, dass sie eine Untersuchung gegen das Unternehmen eingeleitet hat. Der Voland-Geschäftsführer vermutete von Anfang an eine gezielte Rufschädigung.

Auf der Website der Voland-Konditorei prangt eine Mitteilung, die auf den 22. August datiert ist. Darin erklärt der Inhaber der Konditoreikette seine Version der Geschehnisse und beschuldigt seinerseits eine ehemalige, junge Mitarbeiterin teilweise schwer. Ausserdem vermutet Schweizer, der für die SVP für einen Sitz im Nationalrat kandidiert, ein politisches Motiv seitens der Gewerkschaft Unia.

Mitarbeiterin mit Hygieneproblem?

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige