nach oben

Anzeige

Wirtschaft
abo
Ein Plakat der Plattform Grüeziwetzike, dahinter ein Velofahrer.

Projekt sistiert: «GrüeziWetzike» soll gemeinsam mit dem Stadtmagazin und in veränderter Form neu lanciert werden. Foto: PD

Projekt sistiert

Wie weiter mit «GrüeziWetzike»?

Es sollte eine Plattform werden, die das Gewerbe und die Bevölkerung in Wetzikon verbindet. Zum Wohle aller. Doch «GrüeziWetzike» kommt nicht vom Fleck.

Projekt sistiert: «GrüeziWetzike» soll gemeinsam mit dem Stadtmagazin und in veränderter Form neu lanciert werden. Foto: PD

Veröffentlicht am: 02.08.2023 – 05.15 Uhr

Das Gewerbe in Wetzikon hat zwei Probleme: Das eine liegt sieben Kilometer westlich, das andere drei Kilometer östlich. Uster im Westen und Hinwil im Osten konkurrenzieren mit ihren Einkaufszentren das lokale Gewerbe in Wetzikon.

Mit 25'000 Einwohnerinnen und Einwohnern hat die Stadt zwar eine respektable Grösse, aber einen schweren Stand. Das Hinwiler Industriequartier beispielsweise ist nur rund drei Autominuten vom Wetziker Zentrum entfernt und lockt mit Dutzenden von Geschäften und vielen Parkplätzen.

Was also tun als Gewerbetreibender in Wetzikon?

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige