nach oben

Anzeige

Wirtschaft
abo
Man sieht einen älteren Herrn in einer Werkstatt. In seinen Händen hält er ein Modell eines Riesenrads, gebaut aus Metall-Lochplatten.

«Wir sind eine typische Garagenfirma»: Stokys-Inhaber und -Geschäftsführer Beat Schaufelberger in Bauma mit einem Riesenrad.  Foto: Seraina Boner

Spielzeugfirma aus dem Tösstal

Wie Stokys Schweizer Kinder­zimmer zurück­erobern will 

Vor sechs Jahren rettete sich die Baumer Traditionsfirma Stokys mit einem Crowdfunding. Seither geht es vorwärts – in kleinen Schritten. 

«Wir sind eine typische Garagenfirma»: Stokys-Inhaber und -Geschäftsführer Beat Schaufelberger in Bauma mit einem Riesenrad.  Foto: Seraina Boner

Veröffentlicht am: 29.04.2023 – 12.47 Uhr

Bei Stokys in Bauma sind momentan nur noch der Name und die Ideen gross. Einst war die Traditionsfirma mit ihren Metallbaukästen in fast jedem Kinderzimmer präsent.

Heute sind sie ein Nischenprodukt, das in einem unscheinbaren Industriegebäude am Baumer Dorfrand hergestellt und verkauft wird. 

Eine steile Treppe führt von der Produktion mit alten Stanzmaschinen nach oben in den Fabrikladen, der gleichzeitig als Büro, Lager und Ausstellungsraum dient.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige