×

Wie Firmen verschuldete Mitarbeiter unterstützen

Spätestens bei einer Lohnpfändung weiss die Chefin, dass ein Mitarbeitender Geldprobleme hat. Ein Kurs soll Arbeitgebende befähigen, solche Fälle schon vorher zu erkennen. Drei Unternehmen aus der Region berichten von ihren Erfahrungen.

Ljilja
Mucibabic
Vorschüsse und Ausbildung
Ein Kurs macht Arbeitgebende zum verlängerten Arm der Schuldenberatung.
Foto: Ljilja Mucibabic

Sie sind 18 bis 24 Jahre jung, ohne oder mit einer geringen Ausbildung, haben keinen Schweizer Pass und einen tiefen Lohn. Personen mit diesen Merkmalen haben ein höheres Risiko, Schulden anzuhäufen. Die Merkmale passen auch auf einen guten Teil der rund 1000 Beschäftigten der Familie Wiesner Gastronomie AG (FWG) mit Sitz in Dübendorf.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Holen Sie sich jetzt eines unserer Abo-Angebote.

Digital Abo

drei Monate je CHF 1,- / Monat

danach CHF 14,- / Monat

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren