×

Milliarden-Deal zwischen Roche und Novartis

Novartis hat sich mit einem grossen Gewinn von seiner 33-Prozent-Beteiligung an Roche getrennt. Käufer ist der Roche-Konzern selber – für 19 Milliarden Schweizer Franken. Die wichtigsten Antworten.

Redaktion
Tamedia
Paukenschlag bei Pharma-Riesen
Der Sitz von Roche Diagnostics International AG in Rotkreuz im Kanton Zug am Donnerstag, 8. Oktober 2020.
Foto: Keystone

Warum verkauft Novartis den Anteil?

Der Pharmakonzern Novartis verdient mit dem Schritt erstmal richtig viel Geld. Über 20 Milliarden Franken zahlt Roche für den Anteil. Es sei nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Beteiligung zu monetisieren, lässt sich Novartis-CEO Vas Narasimhan in einer Mitteilung zitieren. Die Beteiligung sei immer als ein reines Finanz-Instrument gesehen worden. Nachdem der Kurs der Inhaber-Aktien zuletzt auf historischen Höchstständen notiert hatte, sei die Gelegenheit günstig gewesen um auszusteigen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen