×
Grossauftrag für Stadler Rail

Neue S-Bahnen ab 2030 auch im Tösstal

Die SBB bestellen für rund zwei Milliarden Franken 286 neue Züge für den Regionalverkehr. Diese werden auch im Tösstal zum Einsatz kommen.

Agentur
sda
Dienstag, 05. Oktober 2021, 16:52 Uhr Grossauftrag für Stadler Rail
So sehen sie aus, die neuen Züge die auch im Tösstal dereinst zum Einsatz kommen sollen.
Visualisierung: SBB

Die SBB und zwei ihrer Tochterfirmen bestellen beim Thurgauer Zugbauer Stadler Rail für zwei Milliarden Franken 286 neue Züge für den Regionalverkehr. Die ersten davon sollen ab Ende 2025 in der Ostschweiz zum Einsatz kommen. Der Auftrag ist einer der grössten, den die SBB jemals vergeben haben.

«Wir glauben, dass die Kunden zurückkommen», sagte SBB-Chef Vincent Ducrot. Der Regionalverkehr sei jener Bereich, in dem dies zuerst geschehe. Dafür müssten die SBB bereit sein.

Nebst Stadler Rail hatten auch der französische Konkurrent Alstom und der deutsche Siemens-Konzern Offerten eingereicht. Lanciert worden war die Ausschreibung im Mai 2020. Es folgt nun noch eine zwanzigtägige Beschwerdephase. Während dieser können die unterlegenen Anbieter den Entscheid anfechten.

Sieben Millionen Franken pro Zug

Der Preis für einen einzelnen neuen Flirt-Zug beträgt laut Angaben der SBB rund sieben Millionen Franken. Zu den Preisen, die Alstom und Siemens offerierten, machte das Unternehmen keine Angaben.

Der Grossauftrag bringt laut SBB auch eine Vereinheitlichung beim Rollmaterial. Eine grosse Menge gleicher Züge ermögliche einen flexibleren Betrieb und tiefere Kosten beim Unterhalt.

Die ersten der neuen Züge dürften den Angaben zufolge Ende 2025 fahren, die letzten neun Jahre später, im Jahr 2034, in Betrieb genommen werden.

Kommentar schreiben