×

Oberländer Fitnessbetriebe spüren Umsatzrückgang

Seit dem 13. September gilt die erweiterte Zertifikatspflicht. Vom Bundesratsentscheid ist vor allem eine Branche betroffen, deren lukrativste Geschäftszeit erst ansteht. Ein Augenschein bei Oberländer Fitness-Centern.

Erik
Hasselberg
Nach Einführung der Zertifikatspflicht
Fitnesscenter im Zürcher Oberland merken Auswirkungen der Corona-Zertifikatspflicht enorm.
Seit dem 13. September gilt für den Besuch im Fitness-Center die Zertifikatspflicht.
Foto: Keystone

«Die Frequenz der Besucherinnen und Besucher abends ist bei uns um 40 Prozent eingebrochen», sagt Devin Strübin. Der stellvertretende Betriebsleiter der «Let’s Go»-Filiale in Uster erklärt, wie sich der Entscheid des Bundesrats, die Zertifikatspflicht für Fitness- und Sportbetriebe auszuweiten, wirtschaftlich bislang bemerkbar gemacht hat. «In der ersten Woche haben wir über zehn Abonnements-Kündigungen erhalten.» Dreimal so viele Personen machten zudem vom Angebot Gebrauch, ihr Fitness-Abo bis Ende Oktober zu sistieren.