nach oben

Anzeige

Rewi-Podcast im Gespräch mit Erich Heynen, Leiter Kommunikation Serafe AG, Fehraltorf. Moderation: Jörg Marquardt / Produktion: Elias Wirth

«Ich bin wild entschlossen in dieses Abenteuer gegangen»

Seit 2019 erhebt die Serafe AG von Fehraltorf aus die Radio- und Fernsehabgabe. Demnächst verlässt sie die Region. Im Podcast-Interview blickt Kommunikationschef Erich Heynen auf stürmische Jahre zurück.

Rewi-Podcast im Gespräch mit Erich Heynen, Leiter Kommunikation Serafe AG, Fehraltorf. Moderation: Jörg Marquardt / Produktion: Elias Wirth

Veröffentlicht am: 09.09.2021 – 13.54 Uhr

Binnen kürzester Zeit ist sie eine der bekanntesten Firmen des Landes geworden – und eine, der immer wieder Gegenwind entgegenschlägt: die Serafe AG in Fehraltorf. 2019 beerbte sie die Billag als Erhebungsstelle für die Radio- und Fernsehabgabe. Seither hat jeder Schweizer Haushalt schon Post aus Fehraltorf erhalten.

Das Gesicht der Serafe nach aussen ist Erich Heynen. Unablässig bezieht der Kommunikationschef Stellung, erklärt die komplexen Abläufe bei der Erfassung von Haushalten und reagiert auf die teils heftige Kritik: von Bürgerinnen und Bürgern, die sich über falsche Rechnungen ärgern, aber auch von Einwohnerdiensten, Gemeindeverbänden und Politikern, die sich über Mehraufwände bei der Datenerhebung aufregen.

Name: Erich Heynen
Alter: 59
Beruf: Kommunikationsverantwortlicher Serafe AG, Fehraltorf
Erlernter Beruf: Werber
Hobbys: Motorrad, absolut nichts tun
Zivilstand/Kinder: verheiratet, ein erwachsener Sohn
Wohnort: Naters VS / Effretikon

Das Interview führt Wirtschaftsredaktor Jörg Marquardt.

Der ReWi-Podcast rückt regionale Unternehmen, Wirtschaftsvertreter oder Experten für wirtschaftliche Fragen in den Mittelpunkt. Wie gehen sie mit Rückschlägen um? Was ist ihre Vision für die Zukunft? Welche Veränderungen kommen auf die Gesellschaft zu?
Wer einen Gesprächsgast vorschlagen oder ein Feedback geben will, schreibt eine E-Mail an joerg.marquardt@zol.ch.


Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ein Kommentar ein.

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar mit Ihrem Vor- und Nachnamen.
* Pflichtfeld

Anzeige

Anzeige