×
«Persönlich» mit Andreas Wolfensberger

«Ich kann mich voll und ganz auf mein Team verlassen»

Andreas Wolfensberger ist geschäftsführender Inhaber der DT Druck-Team AG in Wetzikon. Bei seiner Familie und in der Natur tankt er in seiner Freizeit Energie.

Melina
Aeschbach
Freitag, 09. April 2021, 07:30 Uhr «Persönlich» mit Andreas Wolfensberger
Andreas Wolfensbergers Beruf erfordert viel Flexibilität
PD

Dieser Beitrag erschien in der Wirtschaftsbeilage RegionalWirtschaft vom 9. April 2021.

Name: Andreas Wolfensberger
Geburtsjahr: 1988
Beruf: Geschäftsleiter
Erlernter Beruf: Polygraf GBMS
Hobbys: Natur, Freunde, Kulinarik
Zivilstand / Kinder: verheiratet / 1 Sohn
Wohnort: Wetzikon

Was macht Sie in Ihrem Beruf glücklich?
Andreas Wolfensberger: Zusammen mit unseren Kunden, Partnern und meinem Team erarbeiten wir schöne Projekte, von der Idee bis zum fertigen Produkt. Der Austausch macht mich glücklich und motiviert mich. 

Wie kam Ihre Berufswahl zustande?
Als Druckerei-Kind bin ich zwischen Buchdruckmaschinen und Papierpaletten aufgewachsen. Der spannende Alltag und die Materie faszinierten mich schon immer.

Wie sind Sie zur jetzigen Stelle gekommen?
Vor ein paar Jahren bot sich die Möglichkeit, den Familienbetrieb in zweiter Generation zu übernehmen. Für diese Chance bin ich sehr dankbar. Mir ist bewusst, dass eine solche Gelegenheit nicht selbstverständlich ist.

Welche Erinnerungen haben Sie an Ihre Schulzeit?
Nur gute. Viele Streiche, Abenteuer, legendäre Klassenlager und einen prägenden Kunstunterricht.

Von wem haben Sie beruflich am meisten profitiert?
Von meinem Vater Hans Wolfensberger und meinem Lehrmeister Marco Bräm. Hans gab mir viele wichtige Werte mit auf den Weg. Marco lehrte mich mein Handwerk und arbeitet mittlerweile auch wieder bei uns als Leiter der Kreation – toller Typ.

Verfolgen Sie ungelöste Probleme nach der Arbeit?
Klar, Abschalten ist schwierig. Vielmals bespreche ich Probleme am Abend mit meiner Frau oder mit Freunden.

Wie steht es um Ihre Work-Life-Balance?

Ein ewiges Projekt. Mein Beruf bedeutet mir viel, darum ist Abschalten auch nie ein grosses Thema.

Was unternehmen Sie am liebsten mit Ihrer Familie/Ihren Kindern?
Mein Sohn ist 16 Monate alt und entdeckt zurzeit die Welt. Spielplatz, Tiere und die Natur sind hoch im Kurs.

Was ist Ihr Lebensmotto?
«They always say time changes things, but you actually have to change them yourself», sagte Andy Warhol in einem Interview. Sowas von wahr.

Welche berühmte Person würden Sie gerne treffen?
Der Schweizer Unternehmer Jean-Claude Biver wäre sicher interessant.

Die DT Druck-Team AG, seit 1988 in Wetzikon zuhause, wurde von Hans Wolfensberger gegründet. Die Produktionsagentur und Druckerei entwickelt und produziert hochwertige Kommunikationslösungen, sowohl digital als auch analog.

Worüber ärgern Sie sich?
Leerläufe, uneffiziente Abwicklungen und die weitverbreitete Missgunst in unserer Gesellschaft.

Worüber freuen Sie sich?
Mein Sohn läuft seit Dezember, das war ein riesiges Highlight. Und wir werden bald zum zweiten Mal Eltern. Ich bin gesegnet.

Wo liegen Ihre Stärken?
Als geschäftsführender Inhaber sehe ich mich als «Spielertrainer» – der Wechsel von kreativen zu administrativen Arbeiten erfordert viel Flexibilität.

Und Ihre Schwächen?
Ein Dozent sagte mir mal «du bist ein kreativer Chaot» – priorisieren und organisieren kann ich mittlerweile viel besser, aber da habe ich immer noch Luft nach oben.

«Das letzte Jahr war sehr herausfordernd. Schön, dass alle am gleichen Strick ziehen.»
Andreas Wolfensberger, geschäftsführender Inhaber der DT Druck-Team AG

Kochen Sie?
Leider bin ich nicht wahnsinnig begabt darin, grillieren ist schon eher mein Bereich.

Viel Zeit vorausgesetzt: Womit würden Sie sich beschäftigen?
Ein Traum wäre eine gut sortierte Vinyl-Sammlung und ein Paar alter MK2-Plattenspieler.

Worauf sind Sie stolz?
Auf mein Team. Ich kann mich voll und ganz auf alle verlassen. Das letzte Jahr war sehr herausfordernd. Schön, dass alle am gleichen Strick ziehen.

Vor was haben Sie Angst?
Vor gierigen Menschen, die unserem Planeten durch ihren Egoismus schaden.

Wo verbringen Sie Ihre Ferien?
Ronco am Ortasee in Italien – ein wunderschöner Ort. Island hat mich auch sehr inspiriert, dort möchte ich mit meiner Familie wieder hin.

Welche Musik hören Sie?
Je nach Stimmung, aber mehrheitlich alte Hip-Hop-Alben.

Was lesen Sie zurzeit?
Mein Lieblingsmagazin «brandeins» und «Gute Chefs essen zuletzt» von Simon Sinek.

Was ist Ihr Lieblingsort im Zürcher Oberland?
Auslikon und der Bachtel.

In der Serie «Persönlich» stellen sich Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer aus dem Zürcher Oberland unserem Fragenkatalog und bieten so einen Einblick in ihr berufliches und privates Umfeld.