×
ReWi-Podcast

«Es ist erstaunlich, wie man sich bei den Vorurteilen erwischt»

Die Corona-Pandemie hat das Homeoffice von der Ausnahme zur Regel gemacht. Was diese Entwicklung für unsere Arbeitswelt bedeutet, schildert der Ustermer Personalexperte Matthias Mölleney im Interview.

Jörg
Marquardt
Mittwoch, 07. April 2021, 17:18 Uhr ReWi-Podcast
Moderation: Jörg Marquardt / Produktion: Paulo Pereira

Der erste Corona-Lockdown Mitte März 2020 hat das gesellschaftliche Leben ordentlich durchgeschüttelt. Die Pandemie zwingt die Menschen seit über einem Jahr zum Improvisieren und Neuorganisieren – beruflich und privat. Kaum irgendwo treten die Veränderungen so deutlich zutage wie im Homeoffice, wo Berufliches und Privates zusammenfallen und wo das Verhältnis zwischen diesen Bereichen immer wieder neu ausgehandelt werden muss.

Welche Chancen und Risiken in der «Remote Work» (deutsch: «Fernarbeit») liegen, weiss Matthias Mölleney. Er ist ein gefragter Experte für alles rund um die Themen Personal- und Unternehmensführung. 2005 gründete Mölleney die Beratungsfirma Peoplexpert in Uster und leitet seit 2010 das Center für Human Resources Management & Leadership an der HWZ Hochschule für Wirtschaft in Zürich. Grosse Bekanntheit erlangte er als letzter Personalchef der Swissair. Er kennt sich also aus mit Krisen.

Name: Matthias Mölleney
Geburtsjahr: 1960
Beruf: Inhaber und Geschäftsführer der peopleXpert GmbH in Uster
Erlernter Beruf: Luftverkehrskaufmann
Hobbys: Sport (Laufen)
Zivilstand/Kinder: verheiratet, 2 Kinder, 2 Enkelkinder
Wohnort: Uster

Das Interview führt Wirtschaftsredaktor Jörg Marquardt.

Der ReWi-Podcast rückt regionale Unternehmen, Wirtschaftsvertreter oder Experten für wirtschaftliche Fragen in den Mittelpunkt. Wie gehen sie mit Rückschlägen um? Was ist ihre Vision für die Zukunft? Welche Veränderungen kommen auf die Gesellschaft zu?
Wer einen Gesprächsgast vorschlagen oder ein Feedback geben will, schreibt eine E-Mail an joerg.marquardt@zol.ch.

Kommentar schreiben