×

Oberländer Getränke-Unternehmer schlucken leer

Die verschärften Corona-Massnahmen bringen Getränkehändler und -hersteller um ihre wichtigsten Abnehmer: Restaurants. Zwei Branchengrössen aus Maur und Uster sind tief besorgt. Es drohe ein Dominoeffekt.

Jörg
Marquardt
Existenznot wegen zweitem Lockdown
Die Schatt Getränke AG in Maur schreibt im Lockdown Verluste von monatlich 70'000 bis 80'000 Franken.
PD

Schweizer Getränkehändler und -produzenten schlagen Alarm: Erst letzte Woche beklagte der Branchenverband Swissdrink in einem offenen Brief an den Bundesrat die «existenzielle Not» der Getränkegrossisten, die als Zulieferer der Gastronomie- und Event-Branche wirtschaftlich «dramatisch» getroffen seien. Durch die verschärften Corona-Massnahmen entstünden ihnen monatliche Umsatzverluste von 40 Millionen Franken.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.