×

Hier bekommen Väter neu zwei Wochen mehr Urlaub

Viele Firmen, die bereits Vaterschaftsurlaub boten, verlängern diesen jetzt nicht. So profitieren sie davon, dass der Staat ab 2021 zahlt. Eine Umfrage zeigt aber: Drei Firmen stocken die Ferien sogar auf.

Redaktion
Züriost
Nach Ja zur Papi-Zeit
Trotz Ja zu zwei Wochen Vaterschaftsurlaub stocken die wenigsten Unternehmen die Papi-Zeit auf: Ein Vater füttert seine sechs Monate alte Tochter an seinem freien Tag. Foto: Christian Beutler (Keystone)

Am Sonntag hat das Schweizer Stimmvolk Ja gesagt zu zwei Wochen gesetzlichem Vaterschaftsurlaub. Frischgebackenen Vätern stehen statt einem Tag nun zwei Wochen bezahlte Zeit mit ihrem Nachwuchs zu. In Kraft treten soll die Neuregelung Anfang 2021.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.