×

Was passiert mit Spanien-Reisenden?

Wer aus stark betroffenen Ländern in die Schweiz einreist, muss 10 Tage in die Quarantäne. Steigen in Spaniendie Neuinfektionen weiter an, wird es für Reisende ungemütlich.

Redaktion
Züriost
Steigende Ansteckungszahlen
Ende Entspannung: Für viele Spanienreisende könnte es zu Hause stressig werden. In vielen Ländern droht Rückkehrern Quarantäne.
Symbolfoto: Pixabay

Die Corona-Fallzahlen in Spanien steigen wieder an. Momentan sind es 51 Neuinfektionen pro 100'000 Einwohner in den letzten 14 Tagen. Also bereits nahe am Schwellenwert von 60Neuinfektionen. Das heisst: Geht es so weiter, könnte Spanien bald schon auf der Liste der Länder landen, aus denen Ferienreisende in der Schweiz in die Quarantäne müssen. Momentan figurieren auf der Liste über 40 Länder. Derzeit liegen etwa Rumänien und Singapur neu über dem Grenzwert. Diese Länder werden wohl noch diese Woche auf der BAG-Liste landen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.