×

Schweizer zieht es für die Sommerferien nach Spanien und Griechenland

Die Quarantäne-Liste mit Risikoländern wirkt bislang wenig abschreckend. Der Mittelmeerraum bleibt eine gefragte Destination.

Redaktion
Züriost
Angepasste Sicherheitsmassnahmen
Spanien steht hoch im Kurs. Touristen in Palma de Mallorca.
Keystone

Die Hinweise verdichten sich, dass eine zweite Welle der Coronavirus-Pandemie anrollt. Die Schweiz hat deshalb ihre Sicherheitsmassnahmen angepasst und unter anderem eine Liste mit 29 Risikoländern – darunter Serbien, die USA und Schweden – veröffentlicht. Wer aus diesen Ländern einreist, muss sich zuerst in Quarantäne begeben.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.