×

Der Brexit, vom Oberland aus betrachtet

Der Brexit, vom Oberland aus betrachtet

Dreimal wurde der Austritt aufgeschoben, am 31. Januar um Mitternacht ist es soweit: Das Vereinigte Königreich verlässt die Europäische Union. Drei Oberländer Unternehmen, die vom Brexit betroffen sind, verraten, wie es ihnen damit geht.

Jörg
Marquardt
Das sagen Panolin, Schulthess und Dormakaba
Bald getrennt: Am 31. Januar um Mitternacht (MEZ) verlässt Grossbritannien die EU. Das hat Folgen für...
Keystone

«Get Brexit done», hat Premierminister Boris Johnson der Brexit-müden britischen Bevölkerung versprochen. Nun wird der Austritt tatsächlich «durchgezogen»: Am Freitag, 31. Januar, um Mitternacht (MEZ) verlässt Grossbritannien die Europäische Union – nach dreieinhalb Jahren verzwickter Auseinandersetzungen zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU einerseits sowie zermürbender Grabenkämpfe innerhalb des britischen Parlaments andererseits.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.