×

Ustermer Bambusröhrli sollen den Amazonas retten

Ustermer Bambusröhrli sollen den Amazonas retten

Während die EU bereits vor einem Jahr Plastikstrohhalme verboten hat, schlürft die Schweiz munter weiter durch die Kunststoffröhrchen. Ein Ustermer Start-Up bietet nun Alternativen aus Bambus an – mit speziellem Nebeneffekt.

Dario
Aeberli
Start-Up holt Material aus Vietnam
Larissa Oberholzer und ihre Mitstreiter haben die Firma Bambstraw gegründet.
PD

Kreativität kann man nicht erzwingen. Manchmal kommt die zündende Idee erst unter der Dusche oder, wenn man etwas Abstand gewinnt. Beispielsweise in den Thailandferien bei einem Erfrischungsgetränk. So war es jedenfalls bei der Ustermerin Larissa Oberholzer. Zusammen mit zwei Mitschülern vom Wirtschaftsgymnasium SIS Zürich und Wallisellen nahm sie an einem freiwilligen Firmengründerprogramm teil. Die Idee für ihre eigene Firma kam ihr jedoch erst, als ihr in den Sommerferien in Thailand statt Röhrchen aus Plastik solche aus Bambus serviert wurden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.