×

Seine Pilze brauchen keinen Wald

Er ist einer der wichtigsten Edelpilzproduzenten des Landes: Patrick Romanens baute die Fine Funghi AG in Gossau vom Ein-Mann-Betrieb zum Hauptlieferanten für den Grossdetailhandel auf. Ein Interview über den Glauben an die eigene Geschäftsidee, glückliche Fügungen und Waldromantik.

Jörg
Marquardt
Gossauer Edelpilzproduzent
Fast jeden Tag kümmert sich Patrick Romanens um seine Pilze.
Seraina Boner

Die Heimat des Pilzes ist der Wald. Haben Sie damit ein Problem, Herr Romanens?
Patrick Romanens: Das ist übertrieben. Als Pilzbauer brauche ich den Wald ja immer noch, um zu verstehen, wie Pilze am besten wachsen. Ich muss den Wald verinnerlicht haben, um die richtigen Bedingungen für den Anbau zu schaffen.

Es spielt also keine Rolle, ob die Pilze aus dem Wald oder dem Gewächshaus kommen?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen