×

Dormakaba kauft Firma in Kalifornien

Unternehmen aus Wetzikon

Dormakaba kauft Firma in Kalifornien

Das Wetziker Sicherheitstechnologie-Unternehmen Dormakaba will noch in 2019 eine US-amerikanischen Firma kaufen. Damit strebt es eine Stärkung seiner Marktposition in Nordamerika an.

Jörg
Marquardt
Donnerstag, 27. Juni 2019, 11:00 Uhr Unternehmen aus Wetzikon
Die Dormakaba-Gruppe, hier der Sitz der früheren Kaba in Wetzikon, baut seine Marktposition durch eine strategischen Zukauf aus.
Archivfoto: Carole Fleischmann

Dormakaba, der schweizerisch-deutsche Anbieter von Türschlössern und Zutrittssystemen mit Sitz unter anderem in Wetzikon und Rümlang, will die US-amerikanische Firma Alvarado Manufacturing Co. Inc. übernehmen. So habe man eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, gab Dormakaba am Donnerstag, 27. Juni, bekannt.

Zu den Bedingungen der Transaktion, etwa zum Kaufpreis, wollen sich die Vertragspartner nicht öffentlich äussern. Abgeschlossen werden soll der Kauf im dritten Quartal 2019.

Stärkung der Marktposition in Nordamerika

Laut Medienmitteilung ist Alvarado in Nordamerika ein führender Hersteller von physischen Zutrittslösungen wie Sensorschleusen, Zutrittseinrichtungen und Drehkreuze mit Schwerpunkt auf Büro- wie auch Gewerbegebäuden, Sport- und Unterhaltungs- sowie Regierungsgebäuden. Ihren Sitz hat die 1956 gegründete Firma im kalifornischen Chino. Sie beschäftigt rund 90 Mitarbeiter.

«Die Akquisition passt strategisch gut zu Dormakaba

Aus eine Medienmitteilung von Dormakaba

Dormakaba will durch den Zukauf sein Geschäft im Markt für physische Zutrittslösungen in Nordamerika stärken und eine der führenden Positionen einnehmen. «Die Akquisition passt mit einem weitgehend komplementären Kundenstamm und den kundengerechten lokalen Produkten strategisch gut zu Dormakaba», heisst es in der Mitteilung.

Potenzial für mehr Wachstum und Profitabilität

Das Portfolio von Alvarado beinhalte zudem Schnittstellen für Mobiltechnologie und digitales Ticketing. Dadurch biete sich das Potenzial, den Markt in Bezug auf Wachstum und Profitabilität zu übertreffen.

Im vergangenen Geschäftsjahr generierte die kalifornische Firma rund 33 Millionen US-Dollar Umsatz. Von dem Zukauf verspricht sich Dormakaba eine unmittelbare Verbesserung beim Geschäftsergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und auf immaterielle Vermögensgegenstände (Ebitda) sowie beim Gewinn pro Aktie.

Kommentar schreiben

Kommentar senden