×

Rechnungen bis der Briefkasten überquillt

Rund ein Drittel der Betreibungen werden ausgelöst, weil Krankenkassenprämien nicht bezahlt werden. Unnötig viele, sagen die Zürcher Stadtammänner. Nicht alle Amtskollegen aus dem Zürcher Oberland stützen diese Einschätzung.

David
Marti
Betreibungen in der Region
Oft zahlen verschuldete Personen als Erstes ihre Krankenkassenprämien nicht mehr.
Symbolfoto: Keystone

Der Aufwand der Betreibungsämter soll reduziert werden. Das haben die Stadtammänner von Zürich kürzlich anlässlich einer Medienkonferenz mitgeteilt. Von den in der Schweiz eingereichten Betreibungen würden rund ein Viertel bis zu einem Drittel von Krankenkassen eingeleitet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.