×

Inklusive Sprache ist keine Symbolpolitik

Inklusive Sprache ist keine Symbolpolitik

«Ein Zuhause für erwachsene Menschen mit geistiger Beeinträchtigung» – so beschreibt sich die Stiftung Wagerenhof auf ihrer Webseite. Rund 650 Angestellte beschäftigt sie auf ihrem Areal in Uster. Es umfasst nicht nur mehrere Wohnheime, sondern auch geschützte Arbeitsplätze in verschiedenen Betrieben. «Für unsere Bewohnerinnen und Bewohner, aber auch im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention, legen wir Wert auf eine leicht verständliche, nicht diskriminierende Sprache», sagt Gesamtleiter Andreas Dürst.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.