×

Was sind die Brexit-Folgen für Oberländer Firmen?

Was sind die Brexit-Folgen für Oberländer Firmen?

Grossbritannien ist nur räumlich weit weg. Die Folgen des Brexit werden auch im Zürcher Oberland zu spüren sein. Drei Firmen aus der Region verraten, auf welche Szenarien sie sich einstellen.

Jörg
Marquardt
Drei Firmen geben Einblick
Noch gibt es kein Brexit-Abkommen. Diese Unsicherheit macht auch Oberländer Firmen zu schaffen.
Symbolfoto: Fotolia

Nur noch viereinhalb Monate. Dann, am 29. März 2019, wird Grossbritannien offiziell die EU verlassen. Derzeit arbeiten beide Seiten unter Hochdruck an einem Austrittsabkommen. Es soll das Verhältnis zwischen ihnen bis zum Ende der Übergangsfrist nach dem Brexit regeln. Diese endet am 31. Dezember 2020.

Auch Oberländer Unternehmen verfolgen die laufenden Verhandlungen mit gespannter Aufmerksamkeit. Schliesslich ist das Vereinigte Königreich ein wichtiger Exportmarkt. Zudem haben einige von ihnen Vertriebs- und Produktionsstandorte auf der Insel.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.