nach oben

Anzeige

abo

Die frühere Walter Meier AG, heute Meier Tobler, kann die Synergieeffekte aus der Fusion bisher nicht nutzen. (Foto: PD)

Meier Tobler sucht Ausweg aus roten Zahlen

Der Klimatechnikkonzern Meier Tobler mit Sitz in Schwerzenbach bleibt auch im ersten Halbjahr in den roten Zahlen. Das Management kündigt rasche und tief greifende Massnahmen an. Der Finanzchef musste bereits gehen.

Die frühere Walter Meier AG, heute Meier Tobler, kann die Synergieeffekte aus der Fusion bisher nicht nutzen. (Foto: PD)

Veröffentlicht am: 24.08.2018 – 16.40 Uhr

Vor der Fusion begnügte sich die Walter Meier AG jeweils damit, den Halbjahresabschluss nur zu vermelden. Dass der neu gebildete Konzern Meier Tobler am Freitag zu einer ausserordentlichen Medien- und Finanzanalystenkonferenz an den Sitz nach Schwerzenbach einlud, war allein dem anhaltend unbefriedigenden Geschäftsgang geschuldet. Die Führung wollte die Gelegenheit nutzen, diese Entwicklung zu erklären.

Bereits im Juli hatte der Klimatechniker eine Umsatz- und Gewinnwarnung ausgegeben. Trotzdem hoffte man, im gesamten Geschäftsjahr 2018 einen leicht geringeren Umsatzrückgang zu erzielen als die 4 Prozent im ersten Halbjahr. Diese Hoffnung erfüllte sich nicht: In der zweiten Jahreshälfte rechnet der Konzern mit einem leicht höheren Umsatzrückgang als noch in der ersten. Insgesamt hat Meier Tobler im ersten Halbjahr einen Umsatz von 254,1 Millionen Franken erzielt (in der Vorjahresperiode: 264,9 Millionen).

Konzernverlust von 7,3 Millionen Franken

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige