nach oben

Anzeige

So haben Sich die Kandidaten auf den zweiten Wahlgang vorbereitet

Im Bezirk Pfäffikon findet am 27. November bei der Ersatzwahl für das Statthalteramt der zweite Wahlgang statt. Zur Wahl stehen: der Zeller Gemeindeschreiber Erkan Metschli-Roth (GLP), der Pfäffiker Gemeinderat Stefan Gubler (FDP) und der Baumer Kantonsrat Paul von Euw (SVP).

Veröffentlicht am: 13.09.2022 – 11.05 Uhr

Wer wird der neue Statthalter im Bezirk Pfäffikon? Diese Fragen müssen die Wählenden am 27. November beantworten. Dann findet der zweiten Wahlgang statt. Sowohl der Zeller Gemeindeschreiber Erkan Metschli-Roth (GLP), der Pfäffiker Gemeinderat Stefan Gubler (FDP) als auch der Baumer Kantonsrat Paul von Euw (SVP) wollen die Nachfolge von Hans Rudolf Kocher (EVP) antreten, der per Ende Jahr zurücktritt. 

Im ersten Wahlgang hatten alle Kandidaten das absolute Mehr verpasst und ähnlich gute Ergebnisse erzielt.

Paul von Euw holte mit 5344 die meisten Stimmen. Gefolgt von Erkan Metschli-Roth (GLP), der von der Mitte, SP und Grünen unterstützt wurde und 5193 Stimmen auf sich vereinigte. Rund 600 Stimmen weniger holte Stefan Gubler.

Vor dem entscheidenden Wahlsonntag erklären die Kandidaten, wie sie sich auf den zweiten Wahlgang vorbereitet und die Zwischenzeit verbracht haben. (erh)


Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ein Kommentar ein.

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar mit Ihrem Vor- und Nachnamen.
* Pflichtfeld

Anzeige

Anzeige