nach oben

Anzeige

abo

Foto: Mano Reichling

Illnau-Effretikon vertraut auf die Zentrumskräfte

Die SP verliert, die Mitte gewinnt und die SVP bleibt einmal mehr aussen vor. Der Stadtrat von Illnau-Effretikon rückt politisch zusammen.

Foto: Mano Reichling

Veröffentlicht am: 02.02.2022 – 16.13 Uhr

Es scheint, als hätte die Stimmbevölkerung von Illnau-Effretikon Gefallen an einer Exekutive ohne die SVP gefunden. Zum zweiten Mal in Folge musste die stärkste Parlamentspartei bei Stadtratswahlen eine herbe Niederlage einstecken.

Vor vier Jahren waren ihre zwei bisherigen Vertreter im Rahmen der Verkleinerung des Gremiums auf sieben Sitze ausgeschieden, dieses Mal fielen die beiden Parlamentarier Daniel Huber und René Truninger beim Versuch, die Scharte auszuwetzen, durch.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige