×
Alle Spiele in Kurzform

Rüti verliert schon wieder

Die aktuellsten Matchberichte aus der regionalen Zweitliga.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 25. September 2022, 08:14 Uhr Alle Spiele in Kurzform

Ticker

24. September: Rüti unterliegt in der Nachspielzeit

Das Tief des FC Rüti hält an. Auswärts gegen Phönix Seen machten die Rütner zwar gleich zweimal einen Zweitore-Rückstand wett. Obwohl sie in den letzten Minuten in Überzahl agieren konnten, kassierten sie aber tief in der Nachspielzeit noch das 4:5 und mussten – die Niederlage im Cup miteingerechnet – bereits zum vierten Mal in Folge als Verlierer vom Platz.

Phönix Seen - Rüti 5:4 (2:1.). – Tore: 2. Aydin (Penalty) 1:0. 22. Aydin 2:0. 31. Saethre 2:1. 48. T. Syla 2:2. 50. Surlici 3:2. 56. Von Arx 4:2. 67. E. Syla (Penalty) 4:3. 70. T. Syla 4:4. 95. Galasso 5:4.

20. September: Immerhin ein Zähler für Dübendorf

Der FC Dübendorf war gegen Herrliberg zunächst das bessere Team. Er vergab aber einige Chancen, agierte dann zu fehlerhaft und geriet in Rückstand. In der zweite Hälfte startete das Heimteam wieder druckvoller und konnte dank eines Treffers von Connor Desmond zum 1:1 ausgleichen. Mehr als ein Unentschieden schaute aber trotz weiterer Möglichkeiten nicht mehr heraus.  

Dübendorf - Herrliberg 1:1 (0:1). – Tore: 33. 0:1. 55. Desmond 1:1.

20. September: Greifensee verliert hoch

Der FC Greifensee hat nach zwei Siegen in Folge die dritte Saison-Niederlage hinnehmen müssen. Die Greifenseer zeigten in Bassersdorf keine gute Partie und unterlagen dem bisherigen punktelosen Tabellenletzten deutlich 0:4. Ein Doppelschlag nach einer halben Stunde bedeutete bereits die Vorentscheidung zugunsten des Heimteams.

Bassersdorf - Greifensee 4:0 (2:0). – Tore: 28. Duske 1:0. 32. Maggio 2:0. 68. Pereira Almeida 3:0. 83. Asani 4:0.

11. September: Dübendorf unterliegt in Schaffhausen

Der FC Dübendorf hat im vierten Spiel die dritte Niederlage hinnehmen müssen. Gegen die Schaffhauser Reserven schlug er sich auswärts nach frühem Rückstand zwar achtbar und vergab unter anderem eine hochkarätige Chance zum Ausgleich. Nachdem Enit Sadiku nach einer Stunde wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen worden war, hatten die Dübendorfer aber nichts mehr zu bestellen und verloren 0:3.

Schaffhausen 2 – Dübendorf 3:0 (1:0). – Tore: 7. 1:0. 70. 2:0. 83. 3:0.

8. September: Erste Punkte für Dübendorf

Der FC Dübendorf hat nach zwei Niederlagen zum Auftakt den ersten Erfolg errungen. Das einzige Tor beim 1:0 in Bassersdorf schoss Arbin Adili schon in der Anfangsphase. Nachdem es die Dübendorfer danach mehrmals verpasst hatten, ihre Führung auszubauen, war das Heimteam in der zweiten Hälfte zwar klar spielbestimmend; den Ausgleich schaffte es aber bis zuletzt nicht.

Bassersdorf – Dübendorf 0:1 (0:1). – Tor: 12. Adili 0:1.

8. September: Gossau siegt in extremis

Gossau bleibt weiterhin verlustpunktlos. Die Gossauer gewannen gegen Zürich City auswärts dank eines Treffers von Riley Christen in der Nachspielzeit 3:2 und feierten den dritten Saisonerfolg. Zwar musste sich der FCG zu Beginn vom stark spielenden Aufsteiger leicht dominieren lassen und geriet denn auch in Rückstand. Doch die Gossauer vermochten die Partie zu drehen, und als das Heimteam kurz vor Schluss ausglich, hatten sie noch einmal eine Antwort bereit.

Zürich City SC - Gossau 2:3 (1:1). – Tore: 22. 1:0. 38. Meier (Penalty) 1:1. 61. Niffeler 1:2. 84. 2:2. 91. Christen 2:3.

8. September: Erneut ein Rütner Schützenfest

Der FC Rüti hat auch seine dritte Saisonpartie klar für sich entschieden. Gegen Aufsteiger Herrliberg liess er von der ersten Minute an keine Zweifel aufkommen und lag schon nach einer Viertelstunde mit drei Toren im Vorsprung. Grosse Figur beim 8:3-Erfolg war wie schon im ersten Heimspiel Edison Syla, der nicht weniger als fünf Tore erzielte.

Rüti - Herrliberg 8:3 (4:1). – Tore: 6. E. Syla 1:0. 7. E. Syla 2:0. 16. T. Syla 3:0. 28. 3:1. 45. T. Syla 4:1. 47. 4:2. 58. E. Syla 5:2. 66. Rastoder 6:2. 78. 6:3. 83. E. Syla 7:3. 90. E. Syla 8:3.

7. September: Greifensee schlägt Schwamendingen klar

Der FC Greifensee hat auf den verunglückten Saisonauftakt mit zwei Niederlagen eine deutliche Reaktion gezeigt. Er bot gegen den Aufsteiger lange Zeit eine souveräne Vorstellung und gewann deutlich 4:1. Mit zwei Toren in der Startviertelstunde lenkte er die Partie schon früh in die gewünschten Bahnen. Den einzigen Gegentreffer kassierte der FCG erst in der Schlussphase, als er das Tempo nach mehreren Auswechslungen etwas drosselte.

Schwamendingen - Greifensee 1:4 (0:2). - Tore: 7. Wegmann 0:1. 16. Burkart 0:2. 47. N. Fikic 0:3. 62. Burkart 0:4. 80. 1:4.

4. September: Greifensee unterliegt dem Aufsteiger

Dem FC Greifensee ist der Saison-Auftakt endgültig missglückt. Nach der klaren Niederlage gegen Absteiger Seuzach zog der FCG auch gegen Aufsteiger Zürich City den Kürzeren und verlor 2:3. Lange Zeit lagen die Greifenseer in Front, bis die Gäste mit einer Triplette in den Schlussminuten die Entscheidung herbeiführten.  

Greifensee - Zürich City 2:3 (0:0). - Tore: 57. Burkart 1:0. 82. Deuber 1:1. 84. Bangoura 1:2. 89. Sow 1:3. 94. S. Fikic 2:3.

4. September: Gossau schlägt auch Seuzach

Der FC Gossau hat auch sein zweites Saisonspiel für sich entschieden. Die Oberländer lagen gegen Absteiger Seuzach nach einer starken ersten Hälfte und zwei Toren von Mario Limata mit zwei Längen im Vorsprung. Nach der Pause liessen sie jedoch deutlich nach und die Führung war schnell verspielt. Ein Lucky Punch von Daniel Meier fünf Minuten vor Schluss sicherte dem FCG dann aber doch noch einen nicht mehr erwarteten 3:2-Erfolg.

Gossau - Seuzach 3:2 (2:0). – Tore: 18. Limata 1:0. 38. Limata 2:0. 47. Auer 2:1. 55. D’Angelo 2:2. 86. Meier 3:2.

30. August: Greifensee unterliegt dem Absteiger

Der FC Greifensee ist mit einer klaren 2:5-Niederlage in die Saison gestartet. Nachdem er gegen den Interregio-Absteiger einen frühen Rückstand wettgemacht hatte, lag er zur Pause dennoch bereits mit zwei Toren im Hintertreffen. Zwar konnten die Greifenseer danach noch einmal verkürzen, zu einem Punktgewinn reichte es aber nicht mehr.

Seuzach - Greifensee 5:2 (3:1). – Tore: 11. D’Angelo 1:0. 17. Strebel 1:1. 22. Kradolfer 2:1. 45. D’Angelo 3:1. 79. Schaich 3:2. 80. Pumpalovic 4:2. 82. Lucarelli 5:2.

28. August: Dübendorf unterliegt dem Aufsteiger

Enttäuschender Saison-Auftakt für den FC Dübendorf: Die Glattaler verschossen gegen Aufsteiger Schwamendingen in der ersten Hälfte einen Penalty und gerieten mit zwei Toren in Rücklage. Trotz einer Vielzahl von Chancen reichte es dem FCD in der Folge nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer.

Schwamendingen - Dübendorf 2:1 (2:1). – Tore: 12. 1:0. 32. 2:0. 39. Berisha 2:1.

27. August: Gossau siegt in Wiesendangen

Der FC Gossau ist mit einem 3:1-Erfolg in Wiesendangen in die neue Zweitliga-Saison gestartet. Die Oberländer mussten zwar einige Male auch das Glück beanspruchen, überzeugten aber insbesondere taktisch und lagen schon nach einer Stunde mit drei Toren voran. Diesen Vorsprung verteidigten sie bis zuletzt sicher.

Wiesendangen - Gossau 1:3 (0:1). – Tore: 30. Limata 0:1. 56. Niffeler 0:2. 62. Müller 0:3. 86. Meli 1:3.

Kommentar schreiben