×

Den späteren Festsieger gestellt

Die Oberländer Fabian Kindlimann und Roman Schnurrenberger konnten am Kilchberger Schwinget nicht ganz vorne mithalten.

Redaktion
Züriost
Kilchberger Schwinget
Matthias Aeschbacher, rechts, gegen Fabian Kindlimann, im vierten Gang, am Nordostschweizer Schwingfest, am Sonntag, 12. September 2021, in Mels. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Fabian Kindlimann (links), hier am Nordostschweizer Schwingfest, klassierte sich auf Platz 12.
Foto: Keystone

Mehr Einträge in die Geschichtsbücher sind wohl nicht mehr möglich. Zuerst wurde das Kilchberger Schwinget von 2020 um ein Jahr verschoben. Dann musste die Zuschauerzahl von 15000 auf 6000 heruntergeschraubt werden, und wäre das nicht schon genug Geschichte, jubeln nach einem spannenden, fast nervenzerreissenden Tag gleich drei Sieger auf den Schultern ihrer Kameraden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen