×

Wer sorgt für das Ausrufezeichen am Pfannenstiel-Schwinget?

Drei Eidgenossen angemeldet

Wer sorgt für das Ausrufezeichen am Pfannenstiel-Schwinget?

Auf der Hochwacht wird an Auffahrt der 60. Pfannenstiel-Schwinget ausgetragen. Einiges erwarten dürfen die Zuschauer von den Zürcher Oberländern Roman Schnurrenberger und Fabian Kindlimann.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 29. Mai 2019, 17:13 Uhr Drei Eidgenossen angemeldet

Der am Auffahrtsdonnerstag stattfindende Pfannenstiel-Schwinget dürfte eine süsse Angelegenheit werden. Zumindest für den Gewinner auf der Hochwacht, heisst das Siegerrind doch Caramel. Drei Eidgenossen sind für die 60. Auflage des traditionellen Fests gemeldet – darunter der Fischenthaler Fabian Kindlimann, Reto Nötzli und Stefan Burkhalter. Letzterer wird am Samstag 45 Jahre alt, hat aber noch längst nicht genug.

Vor einem Jahr stand Burkhalter am Pfannenstiel-Schwinget im Schlussgang gegen Daniel Bösch. Die Sieger hiessen letztlich aber Shane Dändliker und Bösch, der 2018 spontan ins Zürcher Oberland gereist war. Am Wochenende gewann der  Toggenburger auf eindrückliche Art und Weise das St. Galler Kantonale. Im Schlussgang brauchte Bösch nur zwölf Sekunden, um seinen Klubkollegen Damian Ott ins Sägemehl zu betten.

Ein Heimanlass für die Zürcher Oberländer

Ott tritt am Donnerstag auf der Hochwacht an. Und der 19-Jährige  zählt zum Favoritenkreis. Dieser umfasst zahlreiche Namen wie beispielsweise Samir Leuppi, den Sieger des Zürcher Kantonalschwingfests in Fehraltorf. Ein starker Heimauftritt mit vier Kränzen gelang damals dem Schwingklub Zürcher Oberland.

Für seine Vertreter fühlt sich der Pfannenstiel-Schwinget dank vielen Zuschauern aus dem Oberland wie ein Heimanlass an. Einiges erwarten darf man wohl von Kindlimann und Roman Schnurrenberger. Dem Sternenberger lief es diese Saison bisher  zwar nicht nach Wunsch. Vielleicht aber kann Schnurrenberger am Pfannenstiel-Schwinget ein Ausrufezeichen setzen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden