×
Hinwiler Rennstall

Sauber-Verkauf scheint vom Tisch zu sein

Zuletzt hatten sich die Gerüchte um einen Eigentümerwechsel beim Sauber-Team immer mehr verdichtet. Nun aber ist wohl Michael Andrettis Interesse an einem Kauf erloschen.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 28. Oktober 2021, 11:12 Uhr Hinwiler Rennstall
Das Sauber-Team sorge zuletzt vor allem abseits der Rennstrecke für Schlagzeilen.
Foto: Keystone

Vor wenigen Tagen schien das Geschäft nur noch Formsache zu sein. Nun aber berichten mehrere Quellen übereinstimmend: Der Plan des US-Amerikaners Michael Andretti, das Hinwiler Sauber-Team zu übernehmen, sei vom Tisch. Er scheiterte offenbar an den Kosten.

Ursprünglich war die Rede davon, dass sich Andretti zu 80 Prozent an der Islero Investments AG beteiligen wolle, die die Sauber Holding kontrolliert. Dafür hätten er und seine Geldgeber 350 Millionen Euro zahlen müssen.

Daneben hätten die schwedischen Besitzer aber noch eine Bankgarantie von 250 Millionen Euro gefordert, heisst es. Diese hätte den Rennstallbetrieb für die nächsten fünf Jahre – unabhängig von den Vermarktungseinnahmen – sichern sollen.

Die zusätzlichen Forderungen führten zu einem finalen Preis, den Andretti offenbar nicht bereit gewesen war zu zahlen. «The Race» berichtet, es habe aus verschiedenen Quellen erfahren, dass es zu keiner Einigung kommen wird.

Vorerst scheint bei den Eigentumsverhältnissen im Sauber-Team also alles beim Alten zu bleiben. Von offizieller Seite gibt und gab es zu dieser Angelegenheit allerdings weder Bestätigungen noch Dementis.

Fakt hingegen ist: Michael Andretti will unbedingt in die Königsklasse des Automobilsports einsteigen, die in den USA auf immer mehr Interesse stösst. Der GP von Austin am letzten Wochenende fand vor 140000 Zuschauern statt.

Der 59-jährige Andretti, der 1993 selber 13 Formel-1-Rennen fuhr, führt seit bald 20 Jahren sein eigenes Rennsportunternehmen. Andretti Autosport ist in verschiedenen Bereichen aktiv. Vor allem in der Indycar-Serie, der Firma gehört aber unter anderem auch ein Formel-E-Team. 
 

Kommentar schreiben