×
Mickrige Ausbeute für Hinwiler

Sauber bleibt auf den acht Punkten sitzen

Die Formel-1-Saison war für das Hinwiler Team Alfa Romeo verkorkst – das Saisonfinale in Abu Dhabi änderte daran nichts mehr.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 13. Dezember 2020, 15:51 Uhr Mickrige Ausbeute für Hinwiler
Wieder nicht in den Punkten: Antonio Giovinazzi wurde in Abu Dhabi nur 16.
Foto: Keystone

Zum Saisonende landeten Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi dort, wo sie meistens in diesem Jahr fuhren: ausserhalb der Punkteränge. Im Abu Dhabi fuhren die Piloten des Hinwiler Teams Alfa Romeo den 13. Nuller im 17. Saisonrennen ein. 

Mehr als die Ränge 12 (Räikkönen) und 16 (Giovinazzi) lagen diesmal nicht drin – insofern passte das Ende zur enttäuschenden Saison. Lediglich in vier Rennen schafften es die Hinwiler in die Top Ten – drei 9. Ränge sind die besten Resultate. 

Die Lücke nach vorne ist riesig

Der GP in Abu Dhabi, in dem Max Verstappen im Red Bull seinen zweiten Saisonsieg holte, zeigte erneut: Ohne grosse Patzer und Ausfallorgien der Konkurrenz sind die Hinwiler im Kampf um Punkteränge schlicht chancenlos. Diesmal schied nur Sergio Perez aus – der Ex-Sauber-Pilot musste seinen Racing Point früh mit einem Motorschaden abstellen.

Die mickrige Saisonausbeute für die Hinwiler: Acht WM-Punkte, die erneut nur für den 8. WM-Rang reichen. Auf diesem stand Alfa Romeo auch nach der Saison 2019, damals allerdings mit 57 Punkten. Damals betrug der Rückstand auf den 7. WM-Rang (und einige Millionen Dollar mehr Preisgeld) 16 Zähler – nun sind es 99 Punkte. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden