×

Der erste «Nuller» für Alfa Romeo

Hinwiler Team in Barcelona ohne Punkte

Der erste «Nuller» für Alfa Romeo

Das Hinwiler Alfa-Romeo-Team hatte im GP von Spanien in Barcelona nie eine Chance auf WM-Punkte und ging erstmals in dieser Saison leer aus.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 12. Mai 2019, 21:08 Uhr Hinwiler Team in Barcelona ohne Punkte
Antonio Giovinazzi liess in Barcelona nur gerade die beiden Williams hinter sich.
Keystone

Das Team Alfa Romeo ging im fünften Saisonrennen erstmals leer aus. Sowohl Kimi Räikkönen als Vierzehnter wie auch Antonio Giovinazzi als Sechzehnter waren nie in der Lage, in den Kampf um die Punkteränge einzugreifen.

Räikkönen, der zuvor in allen Rennen gepunktet hatte, minimierte seine Chancen auf eine neuerliche Top-10-Platzierung schon früh. Von Position 14 losgefahren kam er in der ersten Runde von der Strecke ab und musste sich zuhinterst im Feld einreihen. Dies erwies sich für den routinierten Finnen schliesslich als zu grosses Handicap.

Giovinazzi versuchte nach einem verpatzten Qualifying (Platz 18) und anschliessendem Getriebewechsel mit einem frühen Boxenstopp sein Glück, doch auch der Italiener fand kein Erfolgsrezept. Letztlich konnte er einzig die beiden abgeschlagenen Williams-Fahrer George Russell und Robert Kubica hinter sich lassen.

Einen Rang zurückgefallen

In der Konstrukteurs-Wertung büsste Alfa Romeo (7.) einen Rang ein, weil das Haas-Team mit Kevin Magnussen und Romain Grosjean beide Fahrer in die Top 10 brachte. Der für Frankreich startende Genfer Grosjean holte als Zehnter seinen ersten WM-Punkt in diesem Jahr.

Der erste «Nuller» des Jahres dürfte den Hinwiler Rennstall auch deshalb schmerzen, weil der Grand Prix von Spanien gemeinhin als Fingerzeig für den weiteren Verlauf der Saison gilt. Wer hier schnell unterwegs ist, wird das wohl auch auf den restlichen Strecken sein. (sda)

Kommentar schreiben

Kommentar senden