×

Hamilton siegt überlegen – Räikkönen punktet erneut

GP von China

Hamilton siegt überlegen – Räikkönen punktet erneut

Das 1000. Formel-1-Rennen war ein Fall für den Weltmeister. Lewis Hamilton gewann den GP von China überlegen vor Teamkollege Valtteri Bottas. Kimi Räikkönen schaffte es erneut in die Punkteränge.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 14. April 2019, 09:49 Uhr GP von China

Kimi Räikkönen gewann auch bei seinem dritten Einsatz für den Hinwiler Rennstall Alfa Romeo WM-Punkte. Der im Tausch mit dem Monegassen Charles Leclerc auf diese Saison ins Zürcher Oberland zurückgekehrte Finne wurde im Grand Prix von China Neunter.

Räikkönen, der aus Position 13 gestartet war, zeigte ein weiteres Mal auf, dass ihm und Teamkollege Antonio Giovinazzi mit dem C38 ein Auto zur Verfügung steht, das für den Kampf um die Plätze hinter den drei Topteams Mercedes, Ferrari und Red Bull taugt.

In der Konstrukteure-Wertung liegt Alfa Romeo hinter der punktgleichen Equipe von Renault auf Platz 5.

Giovinazzi im Pech

Dass Giovinazzi wie in Australien und in Bahrain ohne zählbares Ergebnis blieb, ist seinem Pech geschuldet. Der Italiener musste von ganz hinten starten, nachdem er am Samstag auf die Teilnahme am Qualifying hatte verzichten müssen.

Die defekte Elektronik im Antriebsstrang, die ihn schon im ersten Training am Freitagmorgen zum Zuschauer gemacht hatte, hatte ihn gehindert, in den Kampf um die Startplätze einzugreifen.

Lewis Hamilton gewann derweil im Mercedes überlegen das 1000. Formel-1-Rennen. Der Weltmeister siegte im Grand Prix von China vor seinem aus der Pole-Position gestarteten Teamkollegen Valtteri Bottas und feierte selber ein Jubiläum. Der Engländer wurde zum 75. Mal als Erster abgewinkt.

Entscheidung bereits beim Start

Die Entscheidung im Duell der Mercedes-Fahrer fiel wie so oft beim Start, als Hamilton Bottas zu überholen vermochte. Auf dem Shanghai International Circuit dominierte der Brite zum bereits sechsten Mal. Hamilton löste damit Bottas auch als Führenden in der WM-Wertung ab. (sda)

Grand Prix von China in Schanghai
(56 Runden à 5,451 km/305,066 km) 1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:32:06,350 (198,727 km/h). 2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 6,552 zurück. 3. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 13,744. 4. Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 27,627. 5. Charles Leclerc (MON), Ferrari, 31,276. 6. Pierre Gasly (FRA), Red Bull-Honda, 89,307. 7. eine Runde zurück: Daniel Ricciardo (AUS), Renault. 8. Sergio Perez (MEX), Racing Point-Mercedes. 9. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari. 10. Alexander Albon (THA), Toro Rosso-Honda. 11. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 12. Lance Stroll (CAN), Racing Point-Mercedes. 13. Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. 14. Carlos Sainz (ESP), McLaren-Renault. 15. Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari. 16. zwei Runden zurück: George Russell (GBR), Williams-Mercedes. 17. Robert Kubica (POL), Williams-Mercedes. 18. sechs Runden zurück: Lando Norris (GBR), McLaren-Renault (nicht am Ziel). – 20 Fahrer gestartet, 18 klassiert. – Schnellste Runde: Gasly (55.) mit 1:34,742 (207,126 km/h).

Kommentar schreiben

Kommentar senden