×

Apothéloz' Traum wird wahr

Gockhauser Rennfahrer-Talent gewinnt Förderpreis

Apothéloz' Traum wird wahr

Julien Apothéloz heisst der Sieger des Nachwuchs-Förderprogramms «Young Driver Challenge». Mit der Prämie von 50’000 Franken winkt dem Gockhauser nun der Start in eine Profi-Rennfahrerkarriere.

Redaktion
Züriost
Freitag, 09. November 2018, 12:26 Uhr Gockhauser Rennfahrer-Talent gewinnt Förderpreis

Julien Apothéloz war sichtlich ergriffen. «Ich bin sprachlos und freue mich riesig. «Was ich mir immer erträumt hatte, wird nun Wirklichkeit», sagte der Gockhauser bei der Bekanntgabe des Gewinners an der Auto Zürich Car Show.

Der 17-Jährige war einer von drei Finalisten des Nachwuchsförderprogramms «Young Driver Challenge» – und konnte ganz offensichtlich die Jury auf und neben der Rennstrecke überzeugen.

Sein Talent hatte er insbesondere im September bei seinem Debüt mit einem 9. Platz auf dem Hockenheimring in der Tourenwagenserie «ADAC TCR Germany» sogleich bewiesen.

Zuvor war Apothéloz ausschliesslich Kart gefahren. Tourenwagenerfahrung hatte er nur auf einigen Simulator-Sessionen gesammelt.

«Julien bringt bereits sehr viele Fähigkeiten und Eigenschaften mit, die einen erfolgreichen Rennfahrer auszeichnen.»

Fredy Barth, Coach «Young Drivers»-Projekt

«Julien bringt bereits sehr viele Fähigkeiten und Eigenschaften mit, die einen erfolgreichen Rennfahrer auszeichnen», sagte der Kinderhauser Rennfahrer Fredy Barth, welcher die «Young Drivers» im Projekt als Coach betreut, deshalb nicht von ungefähr.

Als Preis erhielt Apothéloz von den Projekt-Initianten einen Check im Wert von 50‘000 Franken als Starthilfe für die weitere Rennfahrerkarriere überreicht.

«Das ist für mich eine riesige Chance.»

Julien Apothéloz

«Das ist für mich eine riesige Chance. Mein Ziel war es schon immer, Rennfahrer zu werden. Jetzt ist die Basis gelegt und ich werde alles geben, um diese Chance zu packen», sagte Apothéloz, der damit nächstes Jahr im Team von Topcar die Rennen ADAC TCR Germany bestreiten wird.

Der Gockhauser setzte sich bei der diesjährigen Austragung gegen den 21-jährigen Francesco Ruga aus Contra (TI) und den 20-jährigen Leonardo Tinland aus Château d’Oex (VD) durch.

Mehr als 1000 Talente machten mit

«Alle drei haben gezeigt, dass sie das Zeug zum Rennfahrer haben. Am Ende waren Details für den Gesamteindruck entscheidend», betonte Barth.

Der mehrstufige Wettkampf wurde zum zweiten Mal durchgeführt. Mehr als 1000 Talente hatten sich für die Herausforderung auf dem Weg zur Verwirklichung des Rennfahrer-Traums angemeldet. (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden