×

Deshalb könnte es für den FC Wetzikon eng werden

Mit einem nochmals verjüngten Team erwartet den FC Wetzikon keine einfache Saison in der Zweitliga-Gruppe 2. Trainer Gabor Gerstenmaier ist unzufrieden mit der Vorbereitung.

David
Schweizer
Vor der Zweitliga-Saison
gossau peter niffeler gegen Wetzikon Lukas Huber
Einer der wenigen verbliebenen Wetziker Routiniers: Lukas Huber (in blau).
Archivfoto: David Kündig

Wetzikons Trainer Gabor Gerstenmaier macht aus seinem Herzen keine Mördergrube. «Ich bin gar nicht zufrieden mit der Vorbereitung.» Er ärgert sich über die vielen Absenzen in den letzten Wochen und fragte die Spieler schon rhetorisch: «Wie kann ich euch fit kriegen, wenn ihr nicht im Training seid?» Der ehemalige Profi weiss als Fitnessinstruktor, wovon er spricht.

Der FCW hatte als Aufsteiger eine bis zum Abbruch solide letzte Saison gezeigt – als Neunter lag er in der Gruppe 2 auf Kurs. Das Polster auf die Relegationsplätze war aber dünn.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.