×

Effretikon im falschen Haus

Effretikon im falschen Haus

Der FC Gossau siegte im Zweitliga-Derby gegen einen schwachen FC Effretikon nach frühem Rückstand überaus deutlich 8:2.

Daniel
Hess
Gossau kantert Effretikon 8:2 nieder
Dem Gossauer Roman Gachnang (rechts) glückte beim 8:2 gegen Effretikon ein wegweisendes Tor.
David Kündig

Der resultatmässige Tiefpunkt verleitete Flakon Halimi zu einem bildsprachlichen Höhenflug: «Wären wir die Feuerwehr und als solche zu einem Brand gerufen worden – wir wären heute ins falsche Haus gegangen», sagte Effretikons Trainer nach dem vernichtenden 2:8 in Gossau. Seine Mannschaft habe gar nicht auf dem Platz gestanden, sei viel zu wenig aggressiv gewesen und habe «gefühlt 80 Prozent der Zweikämpfe verloren. Für die Gossauer war der FCE jedenfalls der ideale Gegner gewesen, um nach zwei deutlichen Niederlagen wieder zu einem Erfolgserlebnis zu kommen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.