×

Der FC Volketswil verliert noch mehr Boden

Fussball 3. Liga

Der FC Volketswil verliert noch mehr Boden

Der FC Volketswil kann seine Aufstiegsträume wohl schon begraben. Nach der jüngsten Pleite beträgt der Rückstand auf die Spitze bereits elf Punkte. Wie die restlichen Drittligsten spielten - wie immer nachzulesen in kompakter Form.

Redaktion
Züriost
Montag, 28. Oktober 2019, 15:11 Uhr Fussball 3. Liga
Leader Höngg hat schon einen beträchtlichen Vorsprung auf Volketswil (Flamur Gashi).
Archivfoto: Christian Merz

Pfäffikon 2 - Höngg 2 2:4
Die zweite Mannschaft des FC Pfäffikon bleibt in der Gruppe 3 unter dem Trennstrich. Die Pfäffiker machten gegen Leader Höngg 2 bis zur 60. Minute ein 0:2 zwar wieder wett. Der Favorit schlug danach aber zurück.

Dübendorf 2 - Rümlang 2:2
Die Dübendorfer Reserven sicherten sich im Duell zweier Tabellennachbarn immerhin einen Punkt. Emini und Dzodan trafen für die Glattaler in der zweiten Hälfte, nachdem die Gäste 2:0 vorgelegt hatten.

Fällanden - Schwamendingen 2:7
Der FC Fällanden verspielte gegen Schwamendingen in den ersten 16 Minuten alle Chancen auf ein Erfolgserlebnis. Die Fällander gerieten in dieser Zeitspanne 0:4 in Rückstand und kassierten letztlich eine Kanterniederniederlage. Kushtrim Kasumaj liess sich bei den Gästen als fünffacher Torschütze feiern.

Embrach 2 - Volketswil 3:0
Den ambitionierten Volketswilern schwimmen im Kampf um die Tabellenspitze langsam aber sicher die Felle davon. Nach der jüngsten Niederlage beträgt der Rückstand auf Leader Höngg 2 schon elf Punkte. Ein Doppelschlag der Embracher (67./70.) brach Volketswil das Genick.

Bassersdorf 2 - Fehraltorf 0:4
Der FC Fehraltorf hat in der Gruppe 4 seinen 3. Platz verteidigt. Die Fehraltorfer legten in Bassersdorf mit zwei Toren in den ersten zehn Minuten einen Blitzstart hin. Spätestens nach dem 3:0 (34.) durch Bogdanovic hatten sie alle Vorteile auf ihrer Seite.

Pfäffikon - Wald 4:0
Der FC Pfäffikon hat seine Tabellenführung in der Gruppe 6 mit einem klaren 4:0 gegen Wald behauptet. Fenner (16.) eröffnete das Skore vom Penaltypunkt aus, mittels Doppelschlag (56./59.) gelang dem Heimteam dann die Entscheidung.

Meilen - Rüti 2 3:1
Die letzte halbe Stunde in Meilen konnten die Rütner Reserven mit einem Mann mehr spielen. Sie wussten damit aber nichts anzufangen. Im Gegenteil: Sie kassierten in dieser Phase alle drei Gegentore, wobei das 0:1 (62.) vom Penaltypunkt aus fiel. Erst in der Nachspielzeit gelang den Rütnern ihr Tor.

Wetzikon 2 - Mönchaltorf 3:2
Resul Islami heisst der Mann des Derbys zwischen Wetzikon 2 und Mönchaltorf. Islami gelang noch vor der Pause ein Hattrick. Die Mönchaltorfer trafen erst in der Schlussphase und damit zu spät.

Herrliberg - Weisslingen 2:0
Weisslingen zeigte in Herrliberg einen guten Auftritt und hätte einen Punkt verdient gehabt. Doch die Gäste trafen zweimal nur die Torumrandung und mussten zudem einen fragwürdigen Penaltytreffer hinnehmen. Kurz vor Schluss kassierte Weisslingen nach einem Konter das 0:2.

Hinwil - Männedorf 2 1:1
In der 65. Minute geschah auf dem Hüssenbüel Aussergewöhnliches – gleich drei Gästespieler kassierten rote Karten. Männedorf ging später durch ein Freistosstor trotzdem in Führung. Letica rettete Schlusslicht Hinwil mit seinem spätem Ausgleich (83.) immerhin einen Punkt. (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden