×

Später Jubel beim FC Volketswil

Fussball 3. Liga

Später Jubel beim FC Volketswil

Der FC Volketswil konnte beim 2:2 im Spitzenkampf gegen Höngg 2 noch spät ausgleichen. Wie die restlichen Drittligsten spielten - wie immer nachzulesen in kompakter Form.

Redaktion
Züriost
Montag, 30. September 2019, 21:46 Uhr Fussball 3. Liga
Volketswils Adam Durowicz behauptet sich gegen Max Märki (Höngg 2).
Foto: Christian Merz

Volketswil - Höngg 2 2:2
Als die Höngger Reserven nach 53 Minuten das 2:0 erzielten, sah es für Volketswil im Spitzenkampf der Drittliga-Gruppe 3 nicht gut aus. Doch Marco Vanni brachte mit dem schnellen Anschlusstor die Hoffnung zurück (56.). Und tief in der Nachspielzeit gelang Gramoz Lekaj der umjubelte Ausgleich, sodass der FCV als ­Tabellendritter weiter in Tuchfühlung zu Leader Höngg 2 bleibt.

Fällanden - Herrliberg 2 1:1
Der FC Fällanden kann sich weiterhin auf die Brüder Baran verlassen. Beim 1:1 gegen Herrliberg 2 brachte Daniel Baran sein Team schon früh auf Kurs (16.), ehe den Gästen in der Schlussphase noch der Ausgleich gelang. Sämtliche 17 erzielten Fällander Tore gehen auf das Konto von Lubomir (9) und Daniel Baran (8).

Regensdorf 2 - Pfäffikon 2 2:1
Die zweite Mannschaft des FC Pfäffikon blieb mit dem 1:2 gegen Regensdorf 2 zum vierten Mal in Folge ohne Erfolgserlebnis. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich der Oberländer sorgte Kevin Sandtner in der 36. Minute.

Dübendorf 2 - Racing Club 1:3
Dübendorf 2 ging ausgerechnet gegen den zuvor sieglosen Racing Club bereits zum dritten Mal als Verlierer vom Feld. Nach frühem Rückstand traf Lavdim Krasniqi kurz vor der Pause zum 1:1. Der FCD musste in der Folge nicht nur weitere zwei Tore einstecken, sondern verlor noch Miguel Pereira durch Platzverweis (89.).

Kloten - Fehraltorf 5:1
Mit einer herben Enttäuschung endete für Fehraltorf der Auftritt beim bisher in der Gruppe 4 eher bescheiden auftretenden FC Kloten. Obwohl ab der 68. Minute in Überzahl agierend, setzte es für den FCF eine 1:5-Schlappe ab.

Herrliberg - Mönchaltorf 5:0
Gänzlich chancenlos blieb ­Mönchaltorf beim FC Herrliberg, einem der Aufstiegskandidaten der Gruppe 6. Bereits kurz nach Beginn der zweiten Hälfte lag der FCM 0:3 in Rückstand. Weitere zwei Tore des Seeklubs sorgten für ein brutales Verdikt.

Hinwil - Rüti 2 0:2
Der FC Hinwil erlitt nach dem überraschenden Sieg im Nachtragsspiel gegen Pfäffikon wieder einen Rückschlag. Die Rütner Reserven siegten dank einer Leistungssteigerung im Verlauf der zweiten Hälfte 2:0.

Wetzikon 2 - Meilen 1:2
Wetzikon 2 konnte beim 1:2 gegen Meilen lange auf ein Erfolgs­erlebnis hoffen. Jonatan Schäfer brachte sein Team nämlich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit einem Schuss aus 20 Metern Distanz via Posten in Führung. Dem Seeklub gelang allerdings mit einem Doppelschlag die Wende (72./74.). «Der Wurm ist drin, und jetzt steht für uns eine wichtige englische Woche vor uns», sagte Captain Marko Filipovic vor den Aufgaben gegen Wald und Rüti 2.

Stäfa - Pfäffikon 2:1
Eine schwarze Woche für Pfäffikon: Nur drei Tage nach dem 0:1 gegen Hinwil musste sich der FCP auch Absteiger Stäfa 1:2 beugen. Ausgerechnet der Ex-Pfäffiker Nils Grolp brachte die Gastgeber in Front. Sascha Buchs konnte in der 50. Minute ausgleichen, doch Dejan Stojakovic liess am Ende doch die Stäfner jubeln (88.).

Kommentar schreiben

Kommentar senden