×

Ein fragiles Gebilde

Im FCU ist nach dem Abstieg wieder mehr Lokalkolorit. Die Verantwortlichen zeigen sich selbstbewusst.

David
Schweizer
FC Uster
Viele Wechsel nach dem Abstieg: Lukas Rüegg erhielt beim FC Uster diverse neue Teamkollegen.
Archivfoto: David Kündig

Die Liste der Abgänge ist lang. Usters Sportchef Roland Leemann sagt nicht ohne Stolz: «Vier dieser Spieler wechselten zu einem Erstliga-Klub.» Trotzdem ist der FCU nach dem Wiederaufstieg postwendend wieder in die 2. Liga getaucht. Leemann bedauert allen voran den Wegzug des spielenden Trainerassistenten Dominik Schiendorfer (zu Seuzach). Die Arbeit des zum Erstligisten Linth 04 aufgestiegenen Coaches Fabio Digenti war offenbar doch nicht so nachhaltig. Viele seiner Mitbringsel haben mit ihm wieder das Weite gesucht.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.