×

Dübendorf zwei Nummern zu klein

1:5-Pleite gegen Kreuzlingen

Dübendorf zwei Nummern zu klein

Der interregionale Zweitligist Dübendorf war beim 1:5 in Kreuzlingen chancenlos. Der Abstieg rückt immer näher.

Daniel
Hess
Sonntag, 12. Mai 2019, 09:46 Uhr 1:5-Pleite gegen Kreuzlingen
Dario Schuler (Mitte) und der FC Dübendorf hatten beim 1:5 in Kreuzlingen nichts zu bestellen.
Christian Merz

Luigi De Donno mochte nichts schönreden. «Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen», sagte der Coach des abstiegsbedrohten FC Dübendorf nach der klaren 1:5 Niederlage auswärts gegen Kreuzlingen. Zum ersten Mal in dieser Saison sei es augenscheinlich gewesen, dass die gegnerische Mannschaft über die besseren Einzelspieler verfügt und mehr Qualität, Dynamik und Präzision besessen habe. «Wir hingegen haben nie Lösungen gefunden, wenn wir denn einmal in Ballbesitz waren», so der Trainer des Tabellenletzten, den fünf Runden vor Schluss bereits acht Punkte vom rettenden Ufer trennen.

Zunächst ansprechend
Zu Beginn hatte der zunächst betont vorsichtig zu Werke gehende FCD gegen den neuen Leader noch ganz ordentlich dagegengehalten. Es dauerte eine halbe Stunde, bis der Favorit durch einen Kopfballtreffer in Führung ging. Noch vor der Pause allerdings erhöhten die Thurgauer auf 2:0. Angesichts des Rückstands stand der FCD im zweiten Abschnitt etwas höher und versuchte offensiver zu agieren. Doch die Dübendorfer gewannen kaum Zweikämpfe und fanden weiterhin nicht ins Spiel. Das Heimteam hingegen verstand es, den Ball laufen zu lassen, und stellte den Gegner wiederholt vor schwierige Situationen. Das 3:0, das nach einem weiten Ball in die Tiefe fiel, war die logische Folge davon.

Am Ende noch gut bedient
Unter Mithilfe des Schiedsrichters, der einen Ball ablenkte und das Zuspiel auf den Torschützen, den A-Junior Marcelo Miranda, erst ermöglichte, konnten die Gäste zwar verkürzen. Doch am Spielverlauf änderte dies nichts. Kreuzlingen blieb dominant und erhöhte das Skore in der Schlussphase auf 5:1. Und wären die Thurgauer, die gegen den nachlassenden FCD immer mehr Platz für ihre Aktionen vorfanden, am Ende nicht zu verspielt gewesen, wäre das Resultat noch höher ausgefallen.

Kreuzlingen – Dübendorf 5:1 (2:0). – Tore: 30. 1:0. 40. 2:0. 61. 3:0. 69. Miranda 3:1. 81. 4:1. 86. 5:1.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Sehr guter, aufschlussreicher Spielbericht.
Ebenso den Kommentar vom Trainer fein eingefügt.
Sowas bekommen wir in unserer Lokalpresse nicht zu lesen.