×

Dübendorf kann nicht mehr gewinnen

0:2 gegen Wil 2

Dübendorf kann nicht mehr gewinnen

Der FC Dübendorf ist auch gegen Wil 2 nicht zum Siegen zurückgekehrt. Die Lage des interregionalen Zweitligisten wird immer prekärer.

Daniel
Hess
Sonntag, 24. März 2019, 20:14 Uhr 0:2 gegen Wil 2
Stehen vor schweren Zeiten: Luca Pergolis (rechts) und Dübendorf verloren gegen die Reserven des FC Wil 0:2.
Bild: Robert Pfiffner

Allmählich sieht es zappenduster aus für Dübendorf. Der Tabellenletzte musste sich auch in der zweiten Partie im neuen Jahr gegen einen direkten Gegner im Kampf um den Verbleib in der Liga geschlagen geben. Das 0:2 zuhause gegen die Reserven des FC Wil war für den FCD die achte aufeinanderfolgende Partie ohne Sieg; die letzten vier davon hat er verloren.

Anstatt zum Rückrundenauftakt kräftig zu punkten und sich seine Ausgangslage zu verbessern, drohen die Dübendorfer angesichts der nicht leichter werdenden Gegner schnell den Anschluss zu verpassen. «Die Scheisse klebt uns derzeit an den Schuhen, würde Oliver Kahn wohl sagen», so FCD-Trainer Luigi De Donno. Dass das Unterfangen Ligaerhalt nun richtig schwierig werde, wüssten alle; unmöglich sei es aber nicht. «Allerdings brauchen wir in einem solchen Spiel irgendwann einen Sieg, der unsere Moral stärkt.»

Vorne harmlos, hinten anfällig

Gegen Wil klappte es damit nicht, weil Dübendorf in der Offensive zu harmlos und in der Defensive zu fehleranfällig war. Zunächst verlief die Partie ausgeglichen, ausser ein paar Distanzschüssen auf beiden Seiten passierte nichts Erwähnenswertes. Die Dübendorfer schienen das Geschehen gar ganz gut unter Kontrolle zu haben, bis nach einer halben Stunde ein Verteidiger bei einem Seitenwechsel der Wiler einen Stellungsfehler beging und sich nur noch mit einem Foul im Strafraum zu helfen wusste. Die Gäste nahmen die Gelegenheit wahr und versenkten den dafür ausgesprochenen Penalty zum 0:1.

Nicht zum ersten Mal in dieser Spielzeit brachte ein Rückstand die Dübendorfer derart aus dem Konzept, dass sie sogleich weitere Unaufmerksamkeiten folgen liessen und die Wiler ihren Vorsprung noch vor der Pause ausbauten.

Weil der FCD sich in der zweiten Hälfte trotz erhöhtem Risiko vergeblich abmühte, reichte dies den Ostschweizern bereits, um drei Punkte aus dem Zelgli zu entführen, ohne dabei Grosses geleistet zu haben.
 

Dübendorf - Wil 2 0:2 (0:2). – Tore: 30. Foulpenalty 0:1. 37. 0:2.

Kommentar schreiben

Kommentar senden