×

Starke Leistung Usters unbelohnt

1:3-Niederlage gegen den Leader

Starke Leistung Usters unbelohnt

Der FC Uster zog gegen Tabellenführer Kreuzlingen trotz einer gelungenen Darbietung den Kürzeren und verlor das Interregio-Duell 1:3.

Daniel
Hess
Sonntag, 17. März 2019, 09:34 Uhr 1:3-Niederlage gegen den Leader
Über den FC Kreuzlingen gestolpert: Für Uster setzte es eine 1:3-Niederlage ab.
Foto: David Kündig

«Besser spielen können wir kaum», sagte Usters Trainer Fabio Digenti nach der Partie gegen Kreuzlingen. Die Ustermer hatten dem abermals stark spielenden Leader lange Paroli geboten und zur Halbzeit gar in Führung gelegen, musste sich am Ende aber dennoch 1:3 geschlagen geben. Details hätten entschieden, sagte Digenti, der trotz der Niederlage stolz war auf sein junges Team. «Der Gegner war sehr effizient und wir in einigen Situationen etwas zu blauäugig.»

Gegner neutralisiert

Der FCU überzeugte insbesondere in der ersten Hälfte kämpferisch auf der ganzen Linie. Zwar übernahmen die Gäste von Beginn weg das Kommando und liessen Ball und Gegner gekonnt laufen. Den Ustermern gelang es aber vorzüglich, den eigenen Strafraum abzuschirmen und sie liessen keinerlei zwingende Chancen zu. Obwohl ihnen die Genauigkeit in der Angriffsauslösung zuweilen fehlte, setzten sie selbst wiederholt Nadelstiche. Weder Denis Dzepo, dessen Schuss am Tor vorbeistrich, noch Emir Salkic waren indes erfolgreich. Kurz vor der Pause klappte es dann aber doch: Captain Dominik Schiendorfer flankte, Dzepo traf den Pfosten und Sleiman staubte zum 1:0 ab.

Kräfte lassen nach

Im Bewusstsein, dass die Kräfte angesichts der bis dahin überaus intensiven Gangart nicht ausreichen würden, strebte das Heimteam nach einem schnellen zweiten Treffer. Stattdessen musste es früh den Ausgleich hinnehmen. Und nachdem Sleiman eine Möglichkeit zur erneuten Führung vergeben hatte, lagen die Ustermer nach einem taktischen Fehler im Abwehrverhalten gar im Rückstand. Zwar unternahmen sie noch einmal alles und erspielten sich Chancen zum Ausgleich. Bei diesen erwiesen sie sich aber als zu wenig kaltblütig. Danach liessen die Kräfte wie befürchtet allmählich nach und spätestens nach dem dritten Gegentor war gegen die cleveren Thurgauer nichts mehr auszurichten.

Uster - Kreuzlingen 1:3 (1:0). – Tore: 45. Sleiman 1:0. 52. Pentrelli 1:1. 58. Karaki 1:2. 73. Dodes 1:3.

Kommentar schreiben

Kommentar senden