×

Gossaus Sieg vom Winde verweht

Nur 2:2 gegen Schwamendingen

Gossaus Sieg vom Winde verweht

Zweitligist Gossau musste sich in Schwamendingen nach einer Zweitore-Führung mit einem 2:2 begnügen.

Daniel
Hess
Sonntag, 17. März 2019, 23:05 Uhr Nur 2:2 gegen Schwamendingen
Die zwei Tore von Peter Niffeler reichten Gossau in Schwamendingen nicht zum Erfolg.
David Kündig
Der FC Gossau hat als erstes Team überhaupt in dieser Saison gegen den Tabellenletzten Schwamendingen Federn gelassen. Nachdem er die Partie lange Zeit beinahe mühelos kontrolliert und 2:0 geführt hatte, musste er am Ende froh sein, beim 2:2 wenigstens einen Punkt gewonnen zu haben. Zu einem wesentlichen Teil war dies indes den äusseren Umständen geschuldet: Viel mehr als mit dem Gegner hatten die Gossauer während der gesamten zweiten Hälfte nämlich mit heftigem Gegenwind zu kämpfen. «Bei regulären Bedingungen hätten wir die Partie gewonnen», war sich Gossaus Co-Trainer Andreas Häsler sicher.
Standesgemässer Auftakt
Die Gossauer nahmen das Zepter von Beginn weg in die Hand und Peter Niffeler brachte sein Team nach einer Einzelaktion bald in Führung. Danach aber verpasste es der FCG gegen die Stadtzürcher, die auch danach harmlos blieben und sich in der ersten Hälfte keinerlei Chancen erarbeiteten, früh für klare Verhältnisse zu sorgen. Sowohl Jonas Müller als kurz vor der Pause auch Fabio De Nunzio trafen nur die Torumrandung
Auf der falschen Seite
Im zweiten Abschnitt erhöhte wiederum Niffeler zwar sogleich, doch danach kam stürmischer Wind auf. Mit diesem im Rücken fand das Heimteam immer besser ins Spiel, während die Oberländer in die Defensive gedrängt wurden. Prompt konnte Schwamendingen verkürzen. Und nachdem Jonas Müller den vorentscheidenden dritten Treffer vergeben hatte, musste der FCG gar den Ausgleich hinnehmen. Immerhin hatte er danach – etwa bei einem gegnerischen Lattenschuss – das Glück auf seiner Seite, sodass er am Ende nicht mit gänzlich leeren Händen da stand.
 
Schwamendingen - Gossau 2:2 (0:1). - Tore: 22. Niffeler 0:1. 47. Niffeler 0:2. 62. Tomic 1:2. 68. Tomic 2:2. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden