×

Für einmal ineffizient

Rüti verliert 0:2 in Seuzach

Für einmal ineffizient

Der FC Rüti hatte die Interregio-Partie in Seuzach lange Zeit unter Kontrolle. Trotzdem musste er sich 0:2 geschlagen geben.

Daniel
Hess
Sonntag, 17. März 2019, 10:57 Uhr Rüti verliert 0:2 in Seuzach
Auch Stürmer Esmir Rastoder (rechts) konnte nichts gegen die 0:2-Niederlage Rütis in Seuzach ausrichten.
David Kündig

 

Nach dem Spiel gegen Seuzach sah sich für einmal auch der Trainer der sonst so effizienten Rütner zur Mutter aller Fussball-Floskeln hingerissen: «Wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten rein», sagte Shaip Krasniqi. In der Tat hatten sich seinem Team genügend Chancen geboten, um die Partie frühzeitig zu entscheiden. Die Rütner verpassten dies aber  und mussten am Ende – obwohl sie selbst dem Gegner kaum Möglichkeiten zugestanden hatten – mit einer 0:2-Niederlage vom Platz.
Alles unter Kontrolle
Die Oberländer hatten die Partie von Anfang an im Griff. Sie setzten die Seuzacher, die abgesehen von einem Weitschuss bis zur Pause für keinerlei Gefahr sorgten, unter Druck und kamen folgerichtig zu Chancen. Zu verwerten wussten sie allerdings keine davon; die besten vergaben Taulant Syla, der das Tor aus aussichtsreicher Position knapp verfehlte, und Esmir Rastoder, der genau in die Hände des gegnerischen Goalies schoss. Nach einer halben Stunde hätten die Gäste überdies einen Penalty zugesprochen bekommen sollen; die Pfeife des Schiedsrichters blieb beim Foul an Taulant Syla aber unerklärlicherweise stumm.
Doppelschlag entscheidet
Zur Pause schien es nur eine Frage der Zeit, bis der FCR in Führung gehen würde. Doch danach agierte er zwar weiterhin spielbestimmend, wirkte aber weniger zwingend. In der Defensive stand er indes immer noch derart sicher, dass zumindest ein Gegentreffer in weiter Ferne lag – bis Kradolfer den FC Seuzach mit einem Sonntagsschuss aus dem Nichts in Führung brachte. Nur zwei Minuten später tat es Türkmen seinem Kollegen gleich und erhöhte auf 2:0. Von diesem Doppelschlag erholten sich die Rütner nicht mehr, auf eine Reaktion wartete man bis zuletzt vergeblich. 

Seuzach - Rüti 2:0 (0:0). – Tore: 67. Kradolfer 1:0. 69. Türkmen 2:0 .

Kommentar schreiben

Kommentar senden