×

Dübendorf fehlt die Durchschlagskraft

Wer keine Tore schiesst, kann nicht gewinnen: Der EHC Dübendorf unterliegt im Spitzenkampf Seewen 0:2.

Beat
Gmünder
Eishockey MSL
Der Dübendorfer Damon Puntus (links) wird von Seewens Maurus Michel hart attackiert.
Foto: Robert Pfiffner

Der EHC Seewen gewann am Mittwochabend den MSL-Spitzenkampf in Dübendorf verdient 2:0. Die Schwyzer traten disziplinierter, lauffreudiger sowie homogener auf als die Glattaler und liessen dem für einmal nicht auf seinem gewohnten Niveau agierenden EHCD keinen Raum für Tore. £

Seewen nahm zudem keine Strafe und nutzte das erste Powerplay im Spiel zum wegweisenden Führungstreffer. 

«Wir haben die ersten beiden Drittel verschlafen, waren zu wenig effektiv und hatten zu wenige Abschlüsse», bemängelte EHCD-Coach Reto Stirnimann.