×
Abbruch in der MSL und 1. Liga

Saisonende für Dübendorf und Wetzikon

Für den EHC Dübendorf und EHC Wetzikon ist die Meisterschaft zu Ende. Aufgrund der neuerlichen Corona-Verschärfungen wird auch die MSL- und Erstliga-Saison nicht mehr fortgesetzt.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 13. Januar 2021, 17:53 Uhr Abbruch in der MSL und 1. Liga

Die Hoffnung auf eine Wiederaufnahme der Meisterschaft ist auch in der MSL und 1. Liga vorbei. Nach den vom Bundesrat verhängten Verschärfungen der Corona-Massnahmen bis Ende Februar gab die Regio League den Abbruch der Saison bekannt.

Der einsame Höhepunkt

Beim EHC Dübendorf bleibt zumindest das letzte Spiel in Erinnerung. Am 20. Oktober wurden im Schweizer Cup – noch vor 890 Zuschauern – die ZSC Lions empfangen (0:9).

Nur wenige Tage später mussten der EHCD und Erstligist Wetzikon in eine zunächst unbestimmte Pause.

Der MSL und der 1. Liga ereilt damit das selbe Schicksal wie den restlichen Amateurligen. Die Meisterschaften von der 2. Liga mit Illnau-Effretikon sowie den Dürnten Vikings und tieferklassig waren nämlich schon kurz vor Weihnachten endgültig abgebrochen worden.

Das vorzeitige Ende der Saison ist insofern aufgrund der weiterhin zu hohen Fallzahlen keine Überraschung. Vor allem da die zuständigen Gremien der Regio League den 20. Februar 2021 als späteste Frist für eine Wiederaufnahme genannt hatten.

Dafür wäre ausserdem eine dreiwöchige Vorlaufzeit für den Trainingsaufbau vorausgesetzt worden.

Höchste Juniorenstufen nicht betroffen

Weiterhin vom Entscheid nicht tangiert ist der Betrieb in den Profiligen sowie in den höchsten Juniorenstufen U20- und U17-Elit. Auch die Women's League kann ihre Meisterschaft fortführen.

Und erlaubt sind derweil auch nach wie vor Trainings für Nachwuchsspieler unter 16 Jahren.

Kommentar schreiben

Kommentar senden