×

Für einen Freund gab er sein letztes Hemd

Der Dübendorfer Adrian Hotz war in seiner Karriere ein gefürchteter Torschütze – und auf und neben dem Eis schonungslos ehrlich. Weggefährten erinnern sich an gemeinsame Momente.

David
Schweizer
Dübendorfer Hockey-Legende
Adrian Hotz 1990 nach seinem Wechsel zum ZSC.
Foto: Keystone

Er ist allgegenwärtig im Café EG. Fast an jedem Tisch sitzt ein Gast, den ein persönliches Erlebnis mit Adrian Hotz verbindet. Der frühere Eishockeyprofi ging hier ein und aus. Es ist deshalb eine Mischung aus Schock, Unglauben und Nostalgie, die gerade diese Tage den beliebten Treffpunkt vieler alteingesessener Dübendorfer umweht, nach der Nachricht seines überraschenden Todes im Alter von 56 Jahren.